Zum Inhalt springen

ARBÖ: Digitale Vignette ab morgen erhältlich

Ab morgen ist die digitale Vignette für 2022 in allen ARBÖ-Prüfstellen erhältlich. Die Jahresvignette kostet 93,80 Euro.

Wien (OTS) - Die digitale Vignette ist im Gegensatz zur Klebevariante an das Kennzeichen gebunden und bietet daher insbesondere für Wechselkennzeichennutzer einige Vorteile. Ab heute kann sie für das Jahr 2022 ganz einfach in einem der 91 ARBÖ-Prüfzentren österreichweit bezogen werden. Analog zur Klebevignette ist auch die digitale Variante aber erst ab 1. Dezember 2021 gültig. Die Bestellbestätigung, auf der unter anderem das Kennzeichen angeführt ist, muss bis zum Ende des Verwendungszeitraums aufbewahrt werden, Mitführpflicht im Kraftfahrzeug besteht allerdings keine.

Zusätzlich zum Kauf einer Jahresvignette, gibt es übrigens auch einmalig 40 Euro Ermäßigung beim Kauf der Jahresvignette für eine der folgenden Sondermautstrecken:

A 9 Pyhrn Autobahn, Gleinalm- und Bosrucktunnel

A 10 Tauern Autobahn, Tauern- und Katschbergtunnel

A 11 Karawanken Autobahn

A 13 Brenner Autobahn

S 16 Arlberg Schnellstraße (Jahreskarte für Pendler ist mit Vignettenermäßigung kostenlos)

Die Klebevignette 2022 hat die Farbe „Marille“ und ist in Kürze ebenfalls in allen ARBÖ-Prüfzentren erhältlich. Aufgeklebt werden muss die Vignette am linken Windschutzscheibenrand oder hinter dem Rückspiegel. Alte Vignetten sollten nach ihrem Ablauf entfernt werden. Ein „Pickerlfriedhof“ auf der Frontscheibe kann Strafen nach sich ziehen.

ARBÖ-Mitglieder haben einen klaren Vorteil: Sie erhalten bei Erwerb der neuen Vignette in einem der österreichweit 91 Prüfzentren bis 31. Dezember einen Liter Scheibenklar gratis.

Die Tarife für 2022 im Überblick:

Neue Tarife 2022 für Pkw (bzw. alle zweispurigen Kfz bis 3,5t hzG):
10-Tages-Vignette: EUR 9,60
2-Monats-Vignette: EUR 28,20
Jahresvignette: EUR 93,80

Neue Tarife 2022 für Motorräder (einspurige Kfz):
10-Tages-Vignette: EUR 5,60
2-Monats-Vignette: EUR 14,10
Jahresvignette: EUR 37,20

Vignettenpflicht gilt in Österreich für Pkw, Motorräder und leichte Wohnmobile. Wer ohne ein gültiges Pickerl erwischt wird, hat eine Ersatzmautzahlung in Höhe von 120 Euro zu leisten. Gültig ist die neue Vignette ab 1. Dezember 2021 und sie läuft am 31. Jänner 2023 ab. Die Vignette für das Jahr 2021 behält noch bis 31. Jänner 2022 ihre Gültigkeit. Der Kaufnachweis sollte aufbewahrt werden - er dient im Falle eines Totalschadens oder bei Bruch der Windschutzscheibe als Beleg, mit dem eine Ersatzvignette beantragt werden kann.

Vorsicht: Betrug bei Online-Käufen

Vermehrt haben sich in letzter Zeit beim ARBÖ Mitglieder gemeldet, die im Internet auf Seiten gestoßen sind, welche digitale Vignetten für Österreich und andere europäische Länder anbieten. Allerdings sind die Preise für verschiedene Vignetten höher, auch eine sogenannte Service-Gebühr und eine Gebühr für eine schnellere Bearbeitung (meint die sofortige Gültigkeit der digitalen Vignette nach Kauf) werden eingehoben.

„Die Preise der Vignetten sind gesetzlich vorgeschrieben, sie müssen also überall gleich viel kosten“, erklärt ARBÖ-Pressesprecher Sebastian Obrecht. Der ARBÖ empfiehlt daher, die Vignetten nur bei offiziellen Vertriebsstellen - wie beispielsweise direkt bei der ASFINAG, in ausgewählten Tankstellen und Trafiken sowie in den ARBÖ-Prüfzentren - zu kaufen. Erwirbt man die digitale Vignette beim ARBÖ ist sie auch sofort gültig.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presseabteilung
Sebastian Obrecht
Tel.: +43 1 891 21 244
Mobil: +43 664 60 123 244
Email: sebastian.obrecht@arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002