Zum Inhalt springen

Schallmeiner/Grüne: Beschluss im Gesundheitsausschuss ermöglicht Impfaufklärung durch Dachverband der Sozialversicherungen

Jede Möglichkeit, Impfrate zu erhöhen, muss genutzt werden

Wien (OTS) - Der Gesundheitssprecher der Grünen, Ralph Schallmeiner, zeigt sich erfreut über den heutigen Beschluss des Gesundheitsausschuss des Nationalrats, welcher eine weitere Impfaufklärung durch den Dachverband der Sozialversicherungen ermöglicht. Konkret wird dem Dachverband damit die Möglichkeit gegeben einerseits bereits geimpfte und genesene Personen über eine notwendige Boost-Impfung zu informieren. Aus Grüner Sicht aber fast noch wichtiger ist die Ermöglichung von Impfaufklärung per Brief an alle umgeimpften Menschen im Land ab zwölf Jahren. Der Dachverband wird nicht nur die Betroffenen zu einer Impfung einladen, er wird auch über diese aufklären und den einen oder anderen fälschlich verbreiteten Impfmythos entlarven. Das Ziel der Aktion ist klar: mittels Aufklärung und persönlicher direkter Ansprache die Impfbereitschaft erhöhen. In anderen Ländern wie beispielsweise Portugal waren solche Anschreiben ein wichtiger Mosaikstein auf dem Weg zu einer hohen Durchimpfungsrate.

„Jede Möglichkeit, die Impfrate zu erhöhen, muss genutzt werden. Wir alle sind es leid, uns immer und immer wieder mit leider notwendigen Einschnitten im Alltag auseinander zu setzen, wenn wir gleichzeitig wissen, dass wir mit der Impfung eine gute Waffe gegen die Pandemie in der Hand haben. Ich bin mir sicher, dass diese konzertierte Aufklärungsaktion samt Einladung ein weiterer Schritt in Richtung einer hohen und damit verbundenen sicheren Durchimpfungsrate ist“, meint Schallmeiner.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002