Zum Inhalt springen

Erkältungen trotz Masken und Schutzmaßnahmen

Mehrere Studien haben nun gezeigt, dass Häufigkeit, Schwere und Dauer von Atemwegserkrankungen durch den vorbeugenden Verzehr von Probiotika abnehmen und so das Erkältungsrisiko um rund ein Drittel sinkt
Stefanie Luttenberger, MSc

Wien (OTS) - Viele haben vermutet, dass die klassischen Erkältungen – quasi als positiver Nebeneffekt der Pandemie – durch das Tragen von Masken und verstärkte Hygiene weniger häufig auftreten werden. Ein Blick auf den Bekanntenkreis zeigt jedoch: In den letzten Wochen machten sich wieder verstärkt Erkältungserkrankungen bemerkbar. Ein Ansatzpunkt dagegen liegt überraschenderweise im Darm, informiert Expertin Stefanie Luttenberger in einem Vortrag am 17.11.2021, der im Rahmen der Akademie des Bauchgefühls bei der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze (ÖGGK) in 1010 Wien stattfindet.

Die Kälte steckt zwar im Namen „Erkältung“, nicht aber hinter der Erkrankung. Denn für Atemwegs­erkrankungen braucht es immer einen Krankheitserreger. In 95 Prozent aller Fälle sind die Verursacher Viren. In Folge haben Erwachsene in normalen Jahren zwei- bis fünfmal pro Jahr Husten und Schnupfen, Kinder sogar bis zu zehnmal. Die Präventionsmaßnahmen gegen eine Corona-Infektion scheinen zwar dämpfend auf die Fallzahlen zu wirken. Verschwunden sind Husten und Schnupfen aber nicht.

Mehrere Studien haben nun gezeigt, dass Häufigkeit, Schwere und Dauer von Atemwegserkrankungen durch den vorbeugenden Verzehr von Probiotika abnehmen und so das Erkältungsrisiko um rund ein Drittel sinkt“, erläutert Stefanie Luttenberger, MSc, medizinisch-wissenschaftliche Beraterin des Instituts AllergoSan.

Welche Wirkung Probiotika haben und wie das darmassoziierte Immunsystem funktioniert, erläutert Stefanie Luttenberger in ihrem Vortrag "Erkältungen -bereit für die kalte Jahreszeit?" im Rahmen der „Akademie des Bauchgefühls“ am 17.11.2021 um 18:30 Uhr bei der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze, Kärntner Straße 26/Eingang Marco-d'Aviano-Gasse 1, 1010 Wien.

Der Eintritt ist frei. Nähere Infos und Anmeldung unter www.oeggk.at/veranstaltungen, per Mail unter gesellschaft@oeggk.at oder telefonisch unter T 01 996 80 92.

Über AllergoSan

Das Institut AllergoSan beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren mit Darmgesundheit. Durch die intensive Zusammenarbeit mit weltweit anerkannten Forschern aus Medizin, Biologie, Pharmazie und Biochemie ist es gelungen, in Graz ein international renommiertes Forschungs- und Kompetenzzentrum aufzubauen.

AKADEMIE DES BAUCHGEFÜHLS: ERKÄLTUNGEN - BEREIT FÜR DIE KALTE JAHRESZEIT?

ein Vortrag von Stefanie Luttenberger, MSc in Kooperation mit dem Institut AllergoSan
am Mittwoch, dem 17. November 2021, um 18:30 Uhr
in der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze
Kärntner Straße 26/Eingang Marco-d‘Aviano-Gasse 1, 1010 Wien

Ab 18.00 Uhr und im Anschluss haben die TeilnehmerInnen zudem die Möglichkeit, sich vor Ort individuell beraten zu lassen.

Der Eintritt ist frei. Nähere Infos und Anmeldung unter www.oeggk.at/veranstaltungen, per Mail unter gesellschaft@oeggk.at oder telefonisch unter T 01 996 80 92.

Wegen möglicher Einschränkungen durch die herrschende Coronakrise ersucht die ÖGGK, vor dem Termin auf der Website oder per Telefon sicherzustellen, dass die Veranstaltung wie geplant stattfindet.

Datum: 17.11.2021, 18:30 - 20:00 Uhr

Ort: Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze, Eingang Marco-d'Aviano-Gasse 1
Kärntner Straße 26/Eingang Marco-d'Aviano-Gasse 1, 1010 Wien Wien, Österreich

Url: http://www.oeggk.at/veranstaltungen

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze
Mag. Miriam Eder, MA
PR & Kommunikation
01/ 996 80 92 – 40
eder@oeggk.at
www.oeggk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGK0001