Grüne Wien/Öztas: Leistbare Jahreskarte für Studierende kombiniert soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz

Wien (OTS) - Die Grünen Wien fordern im heutigen Gemeinderat eine deutlich vergünstigte Studierenden-Jahreskarte. „Alle Studierenden sollen das ganze Jahr um 79 Euro unterwegs sein. Damit garantieren wir, dass die Studierenden nachhaltig zur Universität kommen,“ so Jugendsprecher Ömer Öztaş. „Das österreichweite Klimaticket ist ein Meilenstein in der Verkehrspolitik und für viele Studierenden aus den Bundesländern eine massive Erleichterung. Jetzt braucht es auch eine Entlastung für die Wiener Studierenden“, so Öztaş.

Studien zeigen, dass Studierende mitunter am härtesten von der Krise getroffen wurden. „Das neue Studierendenticket ist nicht nur eine Maßnahme, die den Klimaschutz voran bringt, sondern auch für soziale Gerechtigkeit sorgt“, ist Öztaş überzeugt. Ein zusätzlicher Vorteil für die Studierenden ist, dass die Jahreskarte nur einmal pro Jahr gekauft werden muss anstatt bis zu vier Tickets pro Jahr.

Die derzeitigen Semestertickets kosten je nach Hauptwohnsitz zwischen 75 und 150 Euro. Für Studierende, die das ganze Jahr in Wien sind kommen so bis zu 359 Euro im Jahr zusammen. Der Preis für die neue Studierenden-Jahreskarte orientiert sich am erfolgreichen TOP-Jugendticket. „Ein Preisunterschied von 6 Euro zur Jahreskarte wird der sozialen Lage vieler Studierenden in Wien nicht gerecht. Wir fordern daher ein Ticket, das sich wirklich alle Studierenden leisten können“, so Öztaş abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002