Aviso Pressekonferenz ÖKV- Pro Hund- Tierschutz Austria

Kommt das Verbot zum Import von Hundewelpen – und wird die Tötung gesunder Tiere auf Grund bloßer Unregelmäßigkeiten beim Transport möglich?

Wien (OTS) - Gemäß des Begutachtungsentwurf „Veterinärbehördliche Binnenmarktverordnung 2021“ soll der der Import von Hundewelpen ausschließlich mit gegen Tollwut vollimmunisierten Tieren möglich sein. Dies bedeutet, dass Welpen frühestens mit 16 Wochen nach Österreich importiert werden dürfen. Wir laden Sie sehr herzlich ein die damit einhergehenden massiven Verschlechterungen für das Tierwohl, sowie über die Möglichkeit der Tötung von Tieren auf Basis von Unregelmäßigkeiten im Transport mit nachfolgenden Experten zu diskutieren.

Aus diesem Anlass lädt der ÖKV gemeinsam mit Pro- Hund und Tierschutz Austria zur Pressekonferenz.

Ihre Gesprächspartner:

  • Robert Markschläger - Vorstand Österreichischer Kynologenverband
  • MMag. Dr. Madeleine Petrovic - Präsidentin Tierschutz Austria
  • Brigitte Cocyan - Präsidentin Tierschutz Dachverband 2.0
  • Yvonne Adler - Sachverständige für Hunde

Datum: 27.10.2021, um 10:30 Uhr

Ort: Österreichischer Kynologenverband, Siegfried-Marcus-Str. 7, A-2362 Biedermannsdorf

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Kynologenverband - (ÖKV)
0043(0)2236/710 667
office@oekv.at
www.oekv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KYV0001