FPÖ-Angerer: 365-Euro-Jahresticket für Bus und Bahn in Kärnten endlich umsetzen!

Landesregierung seit Jahren bei Umsetzung eines günstigen Jahrestickets säumig – Auch Unterstützung der Pendler angesichts hoher Spritpreise notwendig

Klagenfurt (OTS) - Nachdem auch das Bundesland Salzburg ab 1.1.2022 ein 365-Euro-Jahresticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel anbietet, erneuert FPÖ-Landesparteiobmann NAbg. Erwin Angerer die langjährige FPÖ-Forderung zur sofortigen Einführung dieses Tickets auch in Kärnten. „Kärnten ist leider wieder hinterher. Die FPÖ fordert seit Jahren von der Regierung die Umsetzung eines günstigen Kärntner Jahrestickets für Bus und Bahn um 365 Euro im Jahr (1 Euro pro Tag) und ein Seniorenticket für alle Mindestpensionsbezieher zum halben Preis (50 Cent pro Tag). Während alle anderen Bundesländer bereits ein günstiges Jahresticket umgesetzt haben, ist die SPÖ-ÖVP-Landesregierung in Kärnten weiter säumig“, betont Angerer. Derzeit müssten die Kärntner sogar für kurze Strecken wie Klagenfurt – Villach noch über 1.000 Euro für ein Jahresticket zahlen.

„Die Landesregierung und Umweltministerin Gewessler sind jetzt gefordert. Es kann und darf jetzt keine Ausreden mehr geben, dass in Kärnten ein solches 365-Euro-Ticket nicht möglich sei. Die türkis-grüne Bundesregierung hat das den Bürgern auch in ihrem Koalitionsabkommen versprochen. Ebenso ist ein Ausbau der Bus- und Bahnverbindungen notwendig, nur dann werden die Kärntner verstärkt öffentliche Verkehrsmittel nutzen können“, erklärt der FPÖ-Landesparteiobmann.

Angesichts der explodierenden Spritpreise hat die FPÖ zuletzt im Landtag auch die Öffnung der Landestankstellen und Abgabe von Billigdiesel an die Kärntner Pendler gefordert. „Leider wurde unser Antrag von SPÖ und ÖVP abgelehnt. Die Regierungsparteien in Kärnten sollten darüber nachdenken, ob es nicht doch eine gute Idee wäre, jetzt die Pendler und Autofahrer zu unterstützen“, so Angerer. Dies sei umso mehr notwendig, da es noch kein ausreichendes und günstiges Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln in Kärnten gebe.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001