Zum Inhalt springen

FPÖ - Mahdalik kritisiert Wettbieten um Parkplatzvernichtung in der Argentinierstraße

Nur FPÖ setzt weiter auf Vernunft und Ausgewogenheit

Wien (OTS) - Nach dem Motto „Darf‘s a bissl mehr sein?“ bzw. „Dürfen‘s no a bissl weniger Parkplätze sein?“ schlagen die die Wiedner Polit-Greissler von SPÖ, ÖVP, NEOS und Grünen Radeln im Rennen um die unverfrorensten Autofahrerschikanen im 4. Bezirk. „Das Angebot an Parkplätzen wird - leider nicht nur hier - fortgesetzt und ohne Not verknappt, von einer entsprechenden Preisreduktion hab ich zumindest noch nix läuten gehört. Die Autofahrer in Wien sind mittlerweile bestenfalls noch Bürger 3. Klasse, die man offenbar nach Strich und Faden verarschen und gleichzeitig wie die Christbäume abräumen kann“, kritisiert FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik und den Stopp der geplanten Parkplatzvernichtung in der Argentinierstraße. (Schluss)aus

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005