Zum Inhalt springen

Sieber ad Kinderbetreuung: SPÖ erzählt weiter längst widerlegte Unwahrheiten

Seit 2017 wurden 1,6 Milliarden Euro für die Tagesbetreuung bereitgestellt – Rendi-Wagner irrlichtert mit haltlosen Anwürfen durch die Tagespolitik

Wien (OTS) - „Die SPÖ erzählt in puncto Kinderbetreuung weiter nichts als längst widerlegte Unwahrheiten“, stellt ÖVP-Familiensprecher Norbert Sieber zu den heutigen haltlosen Anwürfen von SPÖ-Chefin Rendi-Wagner. Offensichtlich suche sie angesichts ihrer wenig stabilen Position als Vorsitzende ihr Heil im „tagespolitischen Irrlichtern“, so der ÖVP-Abgeordnete. „Hier nochmals die Fakten: Entgegen den Behauptungen der Sozialdemokraten sind seit dem Jahr 2017 bereits 1,6 Milliarden Euro für die Tagesbetreuung an die Länder geflossen und auch bei den Menschen angekommen“, unterstreicht Sieber.

Klar sei, dass die SPÖ seinerzeit die verpflichtende Ganztagsschule umsetzen wollte und „die Familien und Kinder in ein rotes Zwangskorsett pressen wollte“. Für die Volkspartei hingegen sei Wahlfreiheit ein hohes Gut und dementsprechend wichtig. „Zudem haben auch manche Bundesländer – schließlich fällt der Bereich Schule auch in die Länderkompetenzen – auch einen Teilanspruch auf die finanziellen Mittel erhoben. Wer also wie die SPÖ weiter davon spricht, die Einführung der Kinderbetreuung wäre verhindert oder ‚torpediert‘ worden, der hält es mit den Tatsachen nicht sehr genau“, schließt Norbert Sieber. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001