Zum Inhalt springen

Dritte Etappe bei der „24-Stunden-Radchallenge für LICHT INS DUNKEL“: Team Steiermark motiviert

9 Bundesländer – 9 Tage – 9 Teams: Promis radeln für den guten Zweck

Wien (OTS) - Das Team Steiermark konnte die dritte Etappe der ORF-LICHT INS DUNKEL-Radchallenge auch ohne Radrennfahrer bravourös stemmen, und so haben die Promis und Profisportlerinnen und -sportler rund um Teamkapitän Hans Knauß beachtliche 760,32 Kilometer in 24 Stunden geschafft. Das Team Steiermark nimmt somit den dritten Platz im Gesamtranking der 24-Stunden-Radchallenge ein, die bis Mitte November 2021 durch Österreich tourt.

Teamkapitän und Moderator Hans Knauß, der „stolz den Hut vor dem Team zieht“, bedankte sich bei seinen Kolleginnen und Kollegen – der ehem. Skirennläuferin und Sängerin Lizz Görgl, der Autorennfahrerin Corinna Kamper, dem Sänger und Arzt Marco Angelini und den Heeressportlern Maximilian Foidl (Mountainbiker) und Martin Strempfl (Sportschütze) – die sich auch während der Nacht enorm für das gemeinsame Ergebnis einsetzten, um mit jedem Kilometer Spenden für LICHT INS DUNKEL zu sammeln.

Der steirische Team-Sponsor, Vorstandsdirektor Georg Schneider von der Grazer Wechselseitigen (GRAWE), motivierte das Team Steiermark beim Startschuss im Grazer Hervis Store im Murpark zum Gewinnen: „Wir sind Steirer, daher wird es gut gehen für alle. Gewinnen werden aber auch alle, die durch LICHT INS DUNKEL unterstützt werden.“

Die 24-Stunden-Radchallenge für LICHT INS DUNKEL

Unter dem Titel „9 Bundesländer – 9 Tage – 9 Teams: 24 Stunden für den guten Zweck“ engagieren sich heuer insgesamt 54 Promis, Profi-und Heeressportler/innen für die Spendensammelaktion zugunsten von LICHT INS DUNKEL. In jedem Bundesland startet wöchentlich je ein Team – angeführt von einem Teamkapitän oder von einer Teamkapitänin – in den Wettkampf um die meistgefahrenen Kilometer innerhalb von 24 Stunden.

Die vierte Etappe wird am 21. Oktober in Vorarlberg, im Hervis Store Zimbapark in Bürs, ausgetragen.

Die drei besten Teams treten im Finale am 23. November gegeneinander an.

Hauptspender des Finales sind der Werkzeughersteller Einhell und der Fachmarkt für Werkzeuge Zgonc, sie spenden für jeden geradelten Kilometer des Finales 100 Euro. Die Austragungs-Locations in den Bundesländern stellt die Sporthandelskette Hervis zur Verfügung.

Alle Informationen zur Spendensammelaktion unter lichtinsdunkel.ORF.at

Rückfragen & Kontakt:

ORF – Corporate Social Responsibility
Alexandra Lipowsky
(01) 87878 – DW 12501
lichtinsdunkel.ORF.at
presse.ORF.at

ORF – Unternehmenskommunikation
Mag. Tatjana Fiedler
(01) 87878 – DW 14652
presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001