Zum Inhalt springen

„ergo arte“ spielt Jura Soyfer-Stück im Bezirksmuseum 2

„Der Lechner Edi schaut ins Paradies“ am 20.10., Infos: 0664/382 34 40

Wien (OTS/RK) - Im Bezirksmuseum Leopoldstadt (2., Karmelitergasse 9) ist noch bis Sonntag, 6. März 2022, eine Sonder-Ausstellung mit dem Titel „MusicaFemina 1020“ zu sehen. Im Mittelpunkt der Schau des Vereins „maezenatentum.at“ stehen die Leistungen von Frauen als Komponistinnen und Musikerinnen. Überdies behandelt diese Ausstellung das Leid verfolgter Tonkünstlerinnen während der NS-Zeit. 7 Veranstaltungen ergänzen die Schau. Der nächste Termin: Am Mittwoch, 20. Oktober, gelangt im Museum ab 18.30 Uhr das satirische Werk „Der Lechner Edi schaut ins Paradies“ von Jura Soyfer zur Aufführung. In der Produktion des Kultur-Vereines „ergo arte“ wirken die Darsteller David Czifer, Max Mayerhofer sowie Mara Koppitsch mit. Regisseur: Peter Pausz. Der Eintritt ist kostenlos, Spenden sind dennoch möglich. Das Publikum muss sich an die aktuellen Corona-Richtlinien halten. Infos und Anmeldungen: Telefon 0664/382 34 40 (Museumsleitung: Georg Friedler) bzw. E-Mail bm1020@bezirksmuseum.at.

Geöffnet ist das Leopoldstädter Bezirksmuseum jeweils Mittwoch (16.00 bis 18.30 Uhr) und Sonntag (10.00 bis 13.00 Uhr). Stets ist der Zutritt gratis. Auskunft: Telefon 4000/02 127. Generell sind die Räumlichkeiten an Feiertagen und an schulfreien Tagen gesperrt. Weitere Angaben im Internet: www.bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002