Zum Inhalt springen

FPÖ - Schnedlitz: Die Grünen haben ihre Überzeugungen längst über Bord geworfen

Das Geschwurbel des Vizekanzlers im Ö1-Mittagsjournal war die Sendezeit nicht Wert

Wien (OTS) - Vizekanzler Werner Kogler war heute Interviewgast im Ö1-Mittagsjournal. Dort präsentierte er sich als großer Hüter der Werte der Grünen. Angesprochen auf die Forderung nach dem Rücktritt von Sebastian Kurz, prahlte der Vizekanzler damit, dass die Grünen nach Durchsicht der Vorwürfe streng nach ihre Überzeugungen gehandelt hätten. „Kogler streut den Menschen Sand in die Augen. Das Auflehnen der Grünen war nicht mehr als ein Zwergenaufstand. Kurz ist zwar als Kanzler weg, das türkise System ist aber weiterhin fest im Sattel - und das schon seit Beginn der Zusammenarbeit zwischen ÖVP und Grünen“, kommentierte FPÖ-Generalsekretär NAbg. Michael Schnedlitz die Aussagen Koglers.

Hausdurchsuchung beim amtierenden Finanzminister Blümel, Hausdurchsuchung bei zwei ehemaligen ÖVP-Finanzministern, Ermittlungen gegen Sebastian Kurz wegen Falschaussage im Untersuchungsausschuss: Die Liste der türkisen Verfehlungen sei seit rund einem Jahr offenkundig. Die Opposition habe bereits im Frühjahr Misstrauensanträge gegen Blümel und Kurz eingebracht - und immer hielt der grüne Koalitionspartner und lehnte die Anträge ab. „Wo waren da die Überzeugungen und Werte der Grünen?“ fragte sich wohl nicht nur der freiheitliche Generalsekretär, der den Grünen attestiert, mehr an den aktuellen Jobs zu hängen als an den Prinzipien der Partei. Schnedlitz: „Aber nicht nur das türkise System, auch der Verrat der Grünen an ihren Prinzipien wird bei der nächsten Wahl von den Menschen abgestraft. Die Grünen lassen sich von der ÖVP so oft über den Tisch ziehen, dass sich alleine durch diese Reibungswärme das Klima um zwei Grad erwärmt.“

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002