3G-Regelung am Arbeitsplatz. FasTest als digitaler Covid-Beauftragter für Unternehmen

FasTest bietet Lösung für 3G am Arbeitsplatz

  • Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sollen sich an ihren Arbeitsplätzen sicher fühlen und uneingeschränkt ihre Arbeit ausüben können. Mit unserer Lösung ermöglichen wir die einfache Einhaltung der 3G-Regel für Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen sowie Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. Die datenschutzrechtliche Sicherheit im Umgang mit den sensiblen Daten war uns bei der Entwicklung der Software sehr wichtig”
    Florian Chytilek
    1/3
  • Mit unserem „FastPass“ haben wir in den letzten Monaten den Praxisbetrieb aufgenommen und mit diversen Unternehmen, Sportvereinen und Kultureinrichtungen die Praxistauglichkeit sowie den Nutzen evaluiert. Auch erfolgte ein stets intensiver Austausch in Bezug auf den Datenschutz. Hier wurde FasTest von Lansky, Ganzer & Partner begleitet. Wir können interessierten Unternehmen ab sofort die ideale Lösung zur 3G-Kontrolle zur Verfügung stellen”
    Uras Aslan
    2/3
  • Als FasTest zählen wir zu einem der größten privaten Testanbieter Österreichs. Wir kennen somit die Bedenken, wenn es um die sensiblen Daten unserer Mitmenschen geht. Wir wollen nicht aufzeigen, wer geimpft, genesen oder getestet ist, sondern lediglich die Erfüllung der 3G-Regel sicherstellen.  Auch wissen wir, dass diese Regelung so einfach wie möglich in der Handhabung sein muss. Nur so wird diese Maßnahme in unseren Alltag zu integrieren sein!”
    Florian Chytilek
    3/3

Wien (OTS) - Die 3G-Regel in der Arbeit soll verschärft werden und könnte die Unternehmen vor Herausforderungen stellen. Persönlichkeits- und Arbeitsrechte sollen gewahrt bleiben, der Aufwand für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen überschaubar bleiben. Das Unternehmen FasTest bietet mit dem eigens entwickelten "FastPass" die Lösung. Eine Balance zwischen sicherem Umgang mit den sensiblen Daten und der Benutzerfreundlichkeit wird sichergestellt. Die Software "FastPass" ist DSGVO konform und verfügt über eine Datenschutzfolgenabschätzung.

Die geforderte 3G-Regel am Arbeitsplatz wird bereits in den kommenden Wochen umgesetzt werden. Mit dem heute beschlossenen COVID-19-Maßnahmengesetz im Nationalrat, wurden die rechtlichen Grundlagen beschlossen. Die Verordnung aus dem Gesundheitsministerium wird in den kommenden Tagen erwartet.

“Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sollen sich an ihren Arbeitsplätzen sicher fühlen und uneingeschränkt ihre Arbeit ausüben können. Mit unserer Lösung ermöglichen wir die einfache Einhaltung der 3G-Regel für Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen sowie Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. Die datenschutzrechtliche Sicherheit im Umgang mit den sensiblen Daten war uns bei der Entwicklung der Software sehr wichtig”, so Florian Chytilek, CTO FasTest.

Auch viele Unternehmen sprechen sich positiv für die 3G-Regel am Arbeitsplatz aus. Jetzt fehlt noch die Verordnung für die Umsetzung. Nur mit einer klaren rechtlichen Grundlage sowie einer unkomplizierten Kontrolle wird diese sinnvolle Maßnahme auf Bereitschaft unserer Bürgerinnen und Bürger treffen. FasTest hat mit einem Team von Experten und Expertinnen aus Medizin, Recht, IT und Datenschutz an der Umsetzung der Lösung gearbeitet. Der Probebetrieb läuft seit Monaten. Die Entlastung für Unternehmen spricht für die digitale Umstellung.

“Mit unserem „FastPass“ haben wir in den letzten Monaten den Praxisbetrieb aufgenommen und mit diversen Unternehmen, Sportvereinen und Kultureinrichtungen die Praxistauglichkeit sowie den Nutzen evaluiert. Auch erfolgte ein stets intensiver Austausch in Bezug auf den Datenschutz. Hier wurde FasTest von Lansky, Ganzer & Partner begleitet. Wir können interessierten Unternehmen ab sofort die ideale Lösung zur 3G-Kontrolle zur Verfügung stellen”, betont Uras Aslan, CFO FasTest.

FasTest stellt somit den digitalen Covid-Assistenten für Unternehmen bereit. Die personalisierten Zugänge der Mitarbeiter ermöglichen das selbständige Aktualisieren des Covid Status. Die Zertifikate werden durch FasTest validiert. Der konkrete Status selbst (geimpft, getestet, genesen) ist nur für den Mitarbeiter ersichtlich, das Unternehmen erfährt ausschließlich ob die 3G-Regel eingehalten wird.

“Als FasTest zählen wir zu einem der größten privaten Testanbieter Österreichs. Wir kennen somit die Bedenken, wenn es um die sensiblen Daten unserer Mitmenschen geht. Wir wollen nicht aufzeigen, wer geimpft, genesen oder getestet ist, sondern lediglich die Erfüllung der 3G-Regel sicherstellen. Auch wissen wir, dass diese Regelung so einfach wie möglich in der Handhabung sein muss. Nur so wird diese Maßnahme in unseren Alltag zu integrieren sein!”, so Florian Chytilek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Heike Scheuerer
Tel.: +43 (0) 660 342 341 0
E-Mail: heike.scheuerer@fastest.at
Web: www.fastest.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DHP0001