Zum Inhalt springen

Politiker aus 25 Ländern kämpfen um Innovationspreis

The Innovation in Politics Awards 2021

  • Wenn die Dinge aus dem Ruder laufen, sind alte Wege der politischen Arbeit nicht mehr gangbar. Finanzkrise, Flüchtlingskrise, Klimakrise und Covid-19 – außergewöhnliche Situationen sind heute in der politischen Arbeit die Regel. Diejenigen in der Politik, die kreativ und mutig vorgehen, werden von ihren Bürgerinnen und Bürgern zu Hause und auch bei den Innovation in Politics Awards belohnt
    Edward Strasser, Geschäftsführer und Gründer des Innovation in Politics Institute
    1/2
  • Die Lösung der Covid-Krise auf lokaler und regionaler Ebene erfordert eine große Portion Pragmatismus, da viele Politikerinnen und Politiker alte Methoden über Bord werfen mussten. Aber nur mit einem starken europäischen Wertefundament – Demokratie, Menschenrechte, Wohlstand und Freiheit – kann eine solche Innovation unsere Gemeinschaften positiv entwickeln. Und glücklicherweise war dies in den meisten Teilen Europas der Fall.
    Patricia Kahane, Unternehmerin und Mitbegründerin des Innovation in Politics Institute
    2/2

Wien (OTS) - Deutlich mehr und vielfältigere Innovationen in fast allen Bereichen der Politik: Das ist die wichtigste Erkenntnis der diesjährigen Innovation in Politics Awards. Unter den 413 Projekten, die von Politiker:innen aller großen Parteien aus 25 europäischen Ländern eingereicht wurden, erweisen sich die Corona-Krise und die Klima-Krise als starke Antriebskräfte für Veränderungen in der politischen Arbeit. Die Gewinner:innen in den neun Kategorien werden erstmals im Rahmen von Veranstaltungen in ganz Europa bekannt gegeben.

Ob es darum geht, Leben zu retten, Arbeitsplätze und die Wirtschaft zu schützen oder Schulbildung mit digitalen Werkzeugen zu ermöglichen – 2021 bringt Innovationen auf allen Ebenen der Politik und in allen Parteien. Die politische Arbeit in ganz Europa hat sich durch die Bewältigung der Covid-19-Pandemie erheblich verändert.

“Wenn die Dinge aus dem Ruder laufen, sind alte Wege der politischen Arbeit nicht mehr gangbar. Finanzkrise, Flüchtlingskrise, Klimakrise und Covid-19 – außergewöhnliche Situationen sind heute in der politischen Arbeit die Regel. Diejenigen in der Politik, die kreativ und mutig vorgehen, werden von ihren Bürgerinnen und Bürgern zu Hause und auch bei den Innovation in Politics Awards belohnt“, stellt Edward Strasser, Geschäftsführer und Gründer des Innovation in Politics Institute fest.

In Folge der Covid-Krise und einer Vielzahl neuer klimapolitischer Maßnahmen zeichnen sich drei Trends ab:

Globale Krisen erhöhen die Bedeutung der Kommunalpolitik. Während die nationalen politischen Ebenen mit dem allgemeinen Krisenmanagement beschäftigt sind, müssen Bürgermeister:innen, Stadträte und andere Kommunalpolitiker:innen mit den Auswirkungen von Krisen zurechtkommen und bleiben in vielen Fällen auf sich allein gestellt. Da es keine Blaupausen für die oft ganz neuen Herausforderungen gibt, steigt die Zahl der kreativen Lösungen. Best-Practice-Beispiele finden sich beim Wiederaufbau lokaler Versorgungsketten, bei lokalen Verbesserungen des Gesundheitswesens infolge von Covid-19 und bei neuen Mobilitätskonzepten.

Klimaschutz und sein Weg in den politischen Mainstream. Da der Klimaschutz in den meisten Wahlkämpfen zu einem zentralen Versprechen der Politiker:innen geworden ist, gibt es in ganz Europa eine wachsende Zahl innovativer politischer Klimaschutz-Projekte. Von City Cargo Bikes bis hin zu neuen Formen der lokalen Energieversorgung, von lokalen „Lebensmittelwäldern“ bis zur Reform der Industrieproduktion mit Wasserstofftechnologie – Politiker:innen gehen neue Wege, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren, mit oft beeindruckenden Ergebnissen.

Mehr Digitalisierung in der Politik durch Covid-19. Physisch weit entfernte Gemeinschaften fanden neue Wege, um miteinander in Verbindung zu treten, z. B. mit Partizipationstechnologien, die den Bürger:innen eine Rolle bei öffentlichen Entscheidungen geben. Neue Bildungsplattformen unterstützen das Lernen, in einigen Fällen sogar mit digitalem Unterricht im Freien. Es wurden digitale Werkzeuge eingeführt, um Abfall zu reduzieren, den sozialen Zusammenhalt zu stärken und sogar virtuelle Währungen für die Bürger:innen einzuführen.

Patricia Kahane, Unternehmerin und Mitbegründerin des Innovation in Politics Institute, zu den diesjährigen Ergebnissen: "Die Lösung der Covid-Krise auf lokaler und regionaler Ebene erfordert eine große Portion Pragmatismus, da viele Politikerinnen und Politiker alte Methoden über Bord werfen mussten. Aber nur mit einem starken europäischen Wertefundament – Demokratie, Menschenrechte, Wohlstand und Freiheit – kann eine solche Innovation unsere Gemeinschaften positiv entwickeln. Und glücklicherweise war dies in den meisten Teilen Europas der Fall."

Preisverleihungen und Konferenzen in neun europäischen Städten

Die diesjährige Verleihung der Innovation in Politics Awards wird als gesamteuropäische Veranstaltungsreihe von Dezember 2021 bis Februar 2022, unter der Schirmherrschaft der Generalsekretärin des Europarats, Marija Pejčinović Burić, und der Vizepräsidentin der Europäischen Kommission für Demokratie und Demografie, Dubravka Šuica, stattfinden. Jede Veranstaltung zu den neun Preiskategorien Gemeinschaft, Demokratie, Digitalisierung, Ökologie, Wirtschaft, Bildung, Menschenrechte, Lebensqualität und Covid-19-Strategien besteht aus einer internationalen Konferenz und einer festlichen Preisverleihung.

Die Veranstaltungen werden unterstützt von
Dr. Alexander Van der Bellen, Bundespräsident von Österreich
Ing. Eduard Heger, Ministerpräsident der Slowakei
Marija Pejčinović Burić, Generalsekretärin des Europarates
Dubravka Šuica, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission für Demokratie und Demografie
Prof. Jerzy Buzek, MdEP, ehemaliger Präsident des Europäischen Parlaments und ehemaliger Ministerpräsident von Polen
Allan Larsson, ehemaliger Finanzminister von Schweden
Barbro Westerholm, MP, ehemalige Generaldirektorin der schwedischen Behörde für Gesundheit und Wohlfahrt
Prof. Jutta Allmendinger, Präsidentin des WZB Berlin Sozialwissenschaftliches Zentrum
Antonio Rosati, CEO von EUR S.p.A.



Über die Innovation in Politics Awards
Mit den Innovation in Politics Awards werden heuer zum fünften Mal mutige und kreative politische Projekte in Europa ausgezeichnet. Ziel des Wettbewerbs ist es, die klügsten Köpfe in der Politik in Europa zu ermitteln und ihre Lösungen anderen Politiker:innen über Grenzen und Parteigrenzen hinweg zur Inspiration zu präsentieren. In den vergangenen fünf Jahren haben Bürgerjurys aus 5.000 Europäern 42 Gewinner:innen aus über 2.000 politischen Projekten ausgewählt. Initiator der Preise ist das Innovation in Politics Institute, ein Unternehmen, das Innovationen in der Politik identifiziert, entwickelt und anwendet, um die Demokratie in Europa und darüber hinaus zu stärken.

Mehr finden Sie unter: www.innovationinpolitics.eu

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Barbara Brunsteiner
The Skills Group
0664 88730943
brunsteiner@skills.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001