Zum Inhalt springen

ORF-Vorarlberg: „Lange Nacht der Museen“

Abwechslungsreiche Ausstellungen und Sonderveranstaltungen erwarten die kunst- und kulturinteressierten Besucherinnen und Besucher

Wien (OTS) - Am Montag, 27. September 2021, präsentierten Museen, Partner und der ORF Vorarlberg das umfangreiche Programm der 21. ORF-„Langen Nacht der Museen“. Nach einem Jahr Pause nehmen heuer über 80 Häuser daran teil: mehr als 60 in Vorarlberg, acht in Liechtenstein, acht in der Ostschweiz und sieben in Süddeutschland (drei in Lindau und vier in Tettnang). Alle Regionen im Vier-Länder-Eck sind wieder Teil dieses großen, grenzüberschreitenden Kulturprojekts. Sonderausstellungen, Spezialführungen, ein abwechslungsreiches Kinderprogramm und vieles mehr runden das Programm ab.

Stellvertretend für diese große Vielfalt haben das Stadtmuseum Dornbirn, die Privatsammlung Arche Noah – Sammlung Kunst & Natur in Hohenems und das Motorradmuseum Wüst-Rheintal im schweizerischen Oberriet ihr Programm vorgestellt. Unter dem Link
https://langenacht.orf.at/state/bl/vorarlberg/ sind alle
Informationen zu den Programmen übersichtlich und aktuell zu finden, ebenso die Corona-Bestimmungen in den einzelnen Häusern. Ein Blick darauf, kurz vor dem Museumsbesuch, ist jedenfalls zu empfehlen.

Offizielle Eröffnung im Stadtmuseum Dornbirn
Die ORF-„Lange Nacht der Museen“ findet am Samstag, 2. Oktober 2021, von 18.00 bis 1.00 Uhr statt. ORF-Landesdirektor Markus Klement und Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink eröffnen den Museen-Abend offiziell um 18.00 Uhr im Stadtmuseum Dornbirn. Dort ist die aktuelle Ausstellung rund um das „Dirndl“ zu sehen.

„Kunst im Funkhaus“ ebenfalls dabei
Auch das ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn hält an diesem Abend seine Türen für alle Interessierten offen und zeigt im Rahmen der Ausstellungsreihe „Kunst im Funkhaus“ die Schau „Me and Bobby McGee“. Dabei geht es um die ganzheitliche Arbeit der Künstlerin Christine Lingg, ihren eigenen künstlerischen Ausdruck und die Auseinandersetzung mit den Arbeiten der Art-brut-Künstlerinnen und Künstler Bernhard Amann, Savas Kilinc, Hans Krois, Lukas Moll, Daniel Nesensohn, Hans Tonich und Irmgard Welte im „ARTelier Vorderland“. Kurator Harald Gfader und Künstlerin Christine Lingg führen die Besucherinnen und Besucher zwischen 18.00 und 22.00 Uhr persönlich durch die Ausstellung.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Sabine Stroj
Landesdirektion ORF Vorarlberg
T: +43 5572 301-22554
sabine.stroj@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010