Zum Inhalt springen

European Fair Play Movement tagte in Wien

Wien (OTS) - Am 24. und 25. September 2021 fanden in Wien der Kongress, die Fair Play Gala und die Generalversammlung des Europäischen Fair Play Movements (EFPM) statt.

ASKÖ-Vizepräsident Christian Hinterberger, der in den letzten 9 Jahren diese aus über 40 europäischen Ländern beschickte Sportorganisation ehrenamtlich als Präsident führte, konnte auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken und ein gut funktionierendes Haus an den Belgier Philippe Housiaux übergeben.

Beim 26. EFPM Kongress waren die Hauptreferenten Kole Gjeloshaj (Belgien) und der österreichische Top-Sportsoziologe Otmar Weiss, anschließend gab es interessante Diskussionen zu den Vorträgen.
Im Rahmen der EFPM-Gala im Allianz Stadion von SK Rapid wurden die EFPM-Fair Play Awards an folgende Institutionen übergeben:

  • The European Fair Play Diploma: Sevim Güllü (TUR)
  • The European Fair Play Diploma: San Marina National Fair Play Committee (SMR)
  • The EFPM "VOX" Award: Remzi Yilmaz (TUR)
  • The European Fair Play Special Award: Diego Mentrida (ESP)
  • The European Fair Play Plaque of Merit and Diploma: Franz Klammer Foundation (AUT)

Bei der EFPM-Generalversammlung trat schließlich Christian Hinterberger nach erfolgreichen Jahren freiwillig aus seiner Funktion als Präsident zurück. Er wurde mit viel Applaus aller Anwesenden bedacht, konnte er doch das EFPM mit zahlreichen anderen internationalen Sportorganisationen vernetzen und dem Thema "Fair Play im Sport" somit einen höheren Stellenwert zu Teil werden lassen.

Die ASKÖ gratuliert ihrem Vizepräsidenten Christian Hinterberger zu seiner erfolgreichen Tätigkeit!

http://www.fairplayeur.com/

Rückfragen & Kontakt:

Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich
Mag. Karin Windisch
01/8693245-10
presse@askoe.at
www.askoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASK0001