Zum Inhalt springen

ÖVP-Mandl: "Der rot-weiß-rote Rekord bei den EuroSkills spricht eine klare Sprache"

Gratulation an die heimischen Teams - Duale Ausbildung europaweit vorantreiben, mehr Chancen für Mädchen und Frauen schaffen - Nur ein starkes Europa kann dem Klimawandel begegnen

Brüssel (OTS) - "Was einem Freude bereitet erlernen, verbessern und dann beherrschen: Das ist das Erfolgsmodell der heimischen dualen Ausbildung. Es gibt Menschen Chancen, ermöglicht ein Erwerbsleben in qualifizierten Berufen, mindert das Risiko der Jugendarbeitslosigkeit und ist ein entscheidender Vorteil im globalen Wettbewerb", betont Lukas Mandl, Arbeitsmarktsprecher der ÖVP im Europaparlament, anlässlich der EuroSkills 2021, der Europameisterschaft der Berufe, in Graz. "Ich gratuliere den teilnehmenden Landsleuten von Herzen zu ihren Erfolgen", so Mandl angesichts des österreichischen Triumphs bei EuroSkills.

"Für den zukünftigen Wohlstand aller Europäerinnen und Europäer ist es entscheidend, dass das österreichische Beispiel der dualen Ausbildung europaweit Schule macht, zumindest in der einen oder anderen Form. Man darf nicht übersehen, wie viel sozialpartnerschaftliche Zusammenarbeit nötig ist, um diese Erfolge zu ermöglichen, wie sehr Bildungssystem und Wirtschaft ineinandergreifen. Wir können darauf stolz sein, dass Betriebe in Österreich vielfach auch Ausbildungsstätten sind. Und wir können dankbar dafür sein, denn das sichert die Qualität heimischer Produkte und Dienstleistungen", sagt Mandl.

"Klar ist, dass man sich nie auf Lorbeeren ausruhen darf", sagt Mandl. "Es gilt in Österreich und ganz Europa, die Stärken in Forschung und Innovation zu erhöhen, mehr Mädchen und Frauen mehr Chancen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu geben – sowohl in der Ausbildung als auch im Beruf. So tragen wir dazu bei, dass Europa nicht mehr und mehr zum Kontinent des bloßen Konsums von Angeboten aus anderen Teilen der Welt wird, sondern führend bleibt. Das ist nicht nur für den Wohlstand wichtig. Ein starkes Europa mit Führungsanspruch braucht es auch, damit die Menschheit dem Klimawandel begegnen kann."

Bei der Europameisterschaft der Berufe der WKÖ in Graz traten bis Sonntag 450 junge Fachkräfte aus ganz Europa in 48 Berufen gegeneinander an. Dabei konnte das "Team Austria", das mit 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in 45 Berufen vertreten war, ganze 33 Medaillen holen und übertraf mit einem neuen österreichischen Rekord den Erfolg bei den EuroSkills 2018, als es in Budapest 21 rot-weiß-rote Medaillen geregnet hatte. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Tucek, EVP-Pressedienst, Tel.: +32-484-121431, wolfgang.tucek@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002