COVID-19 - Impfungen in Arztpraxen

Tirols Ärzteschaft für wohnortnahes Impfen bereit – neues Anmeldesystem soll Terminvereinbarung erleichtern

Tirol (OTS) - Rechtzeitig zum erwarteten Ansturm auf die Auffrischungsimpfungen, die kurz bevorstehen, wurde ein neues Anmeldesystem zum Impfen in den Praxen niedergelassener Ärztinnen und Ärzte fertiggestellt. Aber nicht nur für die Auffrischungsimpfungen: Es soll, so hofft die Ärztekammer für Tirol, auch jene, die sich bisher noch nicht für die Corona-Schutzimpfung entscheiden konnten, zur Impfung motivieren.

Zur neuen elektronischen Anmeldemöglichkeit für Arztpraxen kommt man ebenso wie zur Anmeldung zu den öffentlichen Impfzentren über das Impfportal des Landes www.tirolimpft.at. Gleich nach dem Einstieg kann man sich entscheiden, wo man geimpft werden will. Mit wenigen Klicks öffnet sich das Auswahlmenü mit allen niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, die über das Anmeldeportal des Landes COVID-19-Impfungen anbieten, erklärt der Kurienobmann der niedergelassenen Ärzte Momen Radi das anwenderfreundliche System. Arztwahl, Wahl von Impfstoff und Impfzeitpunkt sind einfach zu erledigen. Nach der Eingabe der persönlichen Daten und der verbindlichen Buchung wird den Impfwilligen eine Bestätigung per Mail oder SMS zugesandt, schließt der Vertreter der niedergelassenen Ärzte die Beschreibung des Systems ab.

Für den Präsidenten der Ärztekammer für Tirol, Artur Wechselberger, stellt die Impfung in den Arztpraxen eine wichtige Säule der Tiroler Impfstrategie dar. Die Erfahrungen der letzten Monate haben deutlich gemacht, dass es nicht nur die Wohnortnähe, sondern oft auch das besondere Vertrauensverhältnis zu den niedergelassenen Impfärztinnen und Impfärzten ist, warum sich Menschen für die COVID-19-Impfung entscheiden.

Obwohl das Impfterminportal erst gestartet wurde, stehen schon 140 Ärztinnen und Ärzte zur Auswahl. Sie werden jetzt schrittweise Impftermine zur Buchung freischalten. Präsident Wechselberger erwartet, dass in den nächsten Tagen und Wochen noch viele ärztliche Anbieter mit ihren Praxen hinzukommen werden. Das Anmeldeportal wurde so konzipiert, dass es auch den Ärztinnen und Ärzten in der Impfabwicklung administrative Erleichterungen bringt. Im neuen elektronischen System können der Impfzeitpunkt, die Zahl der Impfungen pro Impftermin wie auch die gewählten Impfstoffe von den Impfärztinnen und Impfärzten vorgegeben werden. Die Anmeldung, die Anmeldebestätigung und die Terminerinnerung laufen automatisiert ab.

Präsident Artur Wechselberger und Kurienobmann Momen Radi appellieren an die Tiroler Bevölkerung das breite Impfangebot des Landes anzunehmen und damit einen wichtigen Schritt zur eigenen Gesundheit und zur Bewältigung der Corona-Pandemie zu setzen.

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Tirol
0512520580
kammer@aektirol.at
www.aektirol.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AFT0001