Zum Inhalt springen

Allianz Bildungsmedien Österreich zur Geräteinitiative: Nicht die Technologie macht Schule aus, sondern die Bildungsinhalte

Zugang zu qualitätsgesicherten österreichischen Bildungsinhalten sicherstellen

Wien (OTS) - „Die Corona-Pandemie hat zu einer massiven Beschleunigung der Digitalisierung des Unterrichts geführt. Die tausenden Laptops und Tablets, die in diesen Tagen im Rahmen der Geräteinitiative an österreichische Schulen ausgeliefert werden, sind dafür ein deutlich sichtbarer Beleg. Die Zurverfügungstellung von Hardware und WLAN-Verbindungen greift aber zu kurz: Wie durch digitale Hilfsmittel das Lernen verbessert werden soll, ist immer noch unklar. Denn dem 8-Punkte-Plan zur Digitalisierung der österreichischen Schulen fehlt ein entscheidender Punkt: Die Bildungsinhalte“, so Markus Spielmann, Präsident der Allianz Bildungsmedien Österreich (ABÖ).

Maximilian Schulyok, Vorstandsmitglied der ABÖ ergänzt: „Nicht die Technologie macht Schule aus, sondern Bildungsinhalte und Personen. Mit dem Ausliefern von Geräten ist ein wichtiger Schritt getan, aber eine nachhaltige Digitalisierung ist damit nicht fertig. Unsere Schulen brauchen eine Balance von neuen Technologien einerseits und unverzichtbaren Inhalten andererseits. Und genau diese Balance können Anbieter professioneller Bildungsmedien bewerkstelligen. Denn das Primat der Pädagogik sollte nicht durch ein Primat der Technik ersetzt werden“. Schulyok weiter: „Das oberste Ziel ist, für das jeweilige Lehr- und Lernszenario die beste Methodik zu bieten. Es gibt hier nicht den einen richtigen Weg, sondern mehrere Wege. Wichtig ist dabei die Wahlfreiheit der Lehrerinnen und Lehrer, um die bestmögliche Unterstützung für Schülerinnen und Schüler sicherzustellen“.

Iris Blatterer, ABÖ-Vorstandsmitglied: „Im Bereich der digitalen Bildungsinhalte gibt es bereits zahlreiche erfolgreiche Beispiele, wie etwa die Plattform digi4school, die über 4.000 digitale Schulbücher bietet, die selbstverständlich qualitätsgesichert sind. Bei digi4school haben auch Lehrer ihren eigenen Zugang und können die Materialien im Klassenkontext interaktiv nutzen. Derartige Plattformen gilt es gemeinsam weiterzuentwickeln und auszubauen“.

Blatterer weiter: „Derzeit gibt es nicht genug Möglichkeiten unterschiedliche, qualitätsgesicherte Inhalte über die Schulbuchaktion anzubieten. Es fehlt an finanziellen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Gerne möchten wir diese in einem konstruktiven Dialog gemeinsam mit der Politik entwickeln. Denn die Expertise unserer Mitglieder ist unverzichtbar für das österreichische Bildungssystem“, so Iris Blatterer, ABÖ-Vorstandsmitglied, und weiter: „Die Möglichkeiten von neuen digitalen und hybriden Lernwelten sollen und wollen wir ausschöpfen - im Sinne unserer Kinder und deren Chancen. Innovative, alle rechtlichen Anforderungen erfüllende und passende digitale Unterrichtsmaterialien sind allerdings mit hohen zusätzlichen Kosten verbunden. Es braucht daher eine entsprechende finanzielle Basis.“

ABÖ-Präsident Spielmann abschließend: „Nutzen wir die Chance der Geräteinitiative und ermöglichen wir den Zugang zu qualitätsgesicherten Bildungsinhalten sowohl analog, hybrid als auch digital - denn die Inhalte sind es, die entscheiden, ob die digitale Schule ein Erfolg oder Misserfolg wird.“

Über uns

Die Allianz Bildungsmedien Österreich ist der Zusammenschluss der führenden und professionellen Bildungsmedienanbieter in Österreich. Unsere Mitglieder entwickeln im Dialog mit Lehrenden und Lernenden didaktisch passgenaue Lehrinhalte und Lernlösungen, die dem digitalen Zeitalter entsprechen. Wir sind davon überzeugt, dass nur qualitätsgesicherte Bildungsmedien zu individuellen Bildungserfolgen führen. Als starke Interessensvertretung sehen wir uns als konstruktive Partner der Bildungspolitik, um gemeinsam unser Bildungssystem wirksam und nachhaltig weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen: www.allianz-bildungsmedien.at

Rückfragen & Kontakt:

ROSAM.GRÜNBERGER | Change Communications GmbH
Valerie Hauff-Prieth
+43 676 88 0 66 216
E-Mail: valerie.hauff-prieth@rosam-gruenberger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0018