Zum Inhalt springen

JETZT: Oberösterreicherin 12 Stunden auf Vollspaltenboden vor ÖVP-Wahlkampfzentrale

Von 9 Uhr bis 21 Uhr will die Tierschützerin wie ein Schwein in den Tierfabriken von ÖVP-Funktionären auf einem echten Vollspaltenboden Element ausharren

Wien (OTS) -

Wann: heute, Dienstag 21. 9. 2021, von 9 – 21 Uhr
Wo: Linzer Landstraße 28, vor der ÖVP-Wahlkampfzentrale, 4020 Linz
Was: Oberösterreicherin liegt 12 Stunden auf einem Schweine-Vollspaltenboden

Warum verweigert die ÖVP den Schweinen Stroh? Die ÖVP-Jungbauernschaft in OÖ hat verkündet, dass Schweine lieber auf scharfkantigen Betonspalten liegen als auf Stroh. Eine oberösterreichische Tierschützerin will die Probe aufs Exempel machen und legt sich heute für 12 Stunden, von 9 Uhr früh bis 21 Uhr abends, auf ein Element eines Vollspaltenbodens. Wird sich herausstellen, dass dieser Boden viel angenehmer als Stroh ist? Das wäre nämlich überhaupt erst eine Voraussetzung, dass er nicht der EU-Richtlinie widerspricht. Dort ist die Rede davon, dass jedem Schwein ausnahmslos ein – so wörtlich – „physisch angenehmer Liegebereich“ geboten werden muss. Da die ÖVP den Vollspaltenboden in der Schweinehaltung so vehement verteidigt, findet diese VGT-Aktion vor der Wahlkampfzentrale der ÖVP in der Linzer Landstraße 28 statt.

VGT-Obmann Martin Balluch dazu: „Die großmauligen Vertreter:innen der Schweineindustrie, die sich über die Schweine lustig machen und behaupten, der Vollspaltenboden sei so angenehm, sollen sich doch einmal selbst auf einen legen. Dann würde ihnen das Lachen nämlich schnell vergehen. Und, nein, Schweine vertragen solche Böden nicht leichter als Menschen. Warum auch? Ist der Mensch vielleicht, im Gegensatz zum Schwein, evolutionär an weiche Matratzen angepasst? Sicher nicht, die gibt es noch nicht so lange, als dass das möglich wäre. Bequem, weich und trocken wollen wir alle liegen, und zwar im gleichen Ausmaß! Insofern ist es völlig legitim, sich vorzustellen, wie man sich selbst an Stelle der Schweine fühlen würde. Und das ist ein derartiger Alptraum, dass jeder anständige Mensch sofort und ohne wenn und aber, für ein Verbot des Vollspaltenbodens ist. Wir sind nicht so, in Österreich, wie man glauben möchte, wenn man sieht, wie die Tierindustrie mit Schweinen umgeht.“

Fotos honorarfrei (Copyright: VGT.at)

12 Stunden auf Vollspaltenboden

Von 9 Uhr bis 21 Uhr will eine Tierschützerin wie ein Schwein in den Tierfabriken von ÖVP-Funktionären auf einem echten Vollspaltenboden Element ausharren

Datum: 21.09.2021, 10:30 - 21:00 Uhr

Ort: vor der ÖVP Wahlkampfzentrale
Linzer Landstraße 28, 4020 Linz, Österreich

Url: https://vgt.at/presse/news/2021/news20210921mn_2.php

Rückfragen & Kontakt:

VGT - Verein gegen Tierfabriken
DDr. Martin Balluch
Kampagnenleitung
01 929 14 98
medien@vgt.at
http://vgt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGT0002