FPÖ – Kaniak: Auch der grüne Vizekanzler steht für Spaltung der Gesellschaft und Niedergang der Freiheit

Wien (OTS) - „Die Aussage vom grünen Vizekanzler, ‚dass es unter anderem bei weiteren Schritten eine Differenzierung zwischen Geimpften und Ungeimpften stattfinden wird sowie die Freiheit der Geimpften zu schützen ist‘, gibt ein beredtes Zeugnis davon, wie auch Kogler unsere Gesellschaft entzweien will.“ Kogler solle lieber seinen grünen Genossen Mückstein auffordern, Personen die in Quarantäne bei einer allfälligen Infektion medizinisch zu versorgen. Nur darauf zu warten, dass die Betroffenen eventuell mit hohem Fieber und Atemnot in ein Spital eingeliefert werden müssten, sei verantwortungslos“, so der freiheitliche Gesundheitssprecher und Vorsitzende des parlamentarischen Gesundheitsausschusses NAbg. Mag Gerhard Kaniak.

Der Vizekanzler müsse sich vor den Ungeimpften nicht fürchten, falls dieser selbst geimpft sei. Denn dann müsse er ja, laut eigenen Versprechungen, geschützt und sicher sein. „Auf Kogler warten mit Sicherheit genug Aufgaben in seinen Ressorts, zum Beispiel gibt es aufgrund der unverhältnismäßigen Lockdowns durch die fehlenden Sportmöglichkeiten in Schulen und Vereinen nun 25 Prozent mehr übergewichtige Kinder als vor einem Jahr“, betonte Kaniak.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001