ORF-„matinee“ am 19. September: Barcelona-Konzert der Wiener Philharmoniker mit Christian Thielemann aus der Sagrada Família

Außerdem: „Die Kulturwoche“ und „Museum für Zwei“ mit Josef Hader in Stift Melk – ab 9.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Ein besonderes Gastspiel der Wiener Philharmoniker erwartet das Publikum in der „matinee“ am Sonntag, dem 19. September 2021, um 9.05 Uhr in ORF 2: Unter der Leitung von Christian Thielemann gibt das renommierte Orchester am Vorabend (18. September) in der Sagrada Família in Barcelona ein außergewöhnliches Konzert, bei dem eine zeitgenössische Uraufführung sowie Anton Bruckners 4. Symphonie erklingen werden. Auf „Die Kulturwoche“ (10.35 Uhr) mit aktuellen Berichten und Tipps folgt zum Abschluss des von Clarissa Stadler präsentierten ORF-Kulturvormittags eine neue Ausgabe der ORF-Kurzreihe „Museum für Zwei“: Darin erhält Starkabarettist Josef Hader eine interessante Privatführung durch das Stift Melk (10.50 Uhr), wo er einst Schüler des Stiftgymnasiums war.

„Konzert der Wiener Philharmoniker aus der Sagrada Família“ (9.05 Uhr)

Unter der Leitung von Christian Thielemann spielen die Wiener Philharmoniker zum allerersten Mal in der berühmten Sagrada Família in Barcelona. Zu hören sind die 4. Symphonie von Anton Bruckner und eine Uraufführung das kanadischen Komponisten Samy Moussa.
Die Sagrada Família, Antoni Gaudís architektonisches und nach wie vor unvollendetes Meisterwerk, ist hierbei viel mehr als nur ein unvergleichlicher Schauplatz – die Basilika wird mit ihren prächtigen Fassaden, der bis ins kleinste Detail durchdachten Architektur und den faszinierenden Lichtspielen im Kirchenraum zu einer Protagonistin des Ereignisses. Dabei ist die Akustik des Bauwerks eine besondere Herausforderung, der sich die Wiener Philharmoniker stellen wollen. Zum Auftakt des Konzertabends steht mit „Elysium“ ein zeitgenössisches Werk des bereits vielfach ausgezeichneten kanadischen Komponisten Samy Moussa auf dem Programm, das die Wiener Philharmoniker für diesen besonderen Anlass in Auftrag gegeben haben. Danach erklingt Anton Bruckners 4. Sinfonie in Es-Dur, der der Komponist selbst den Beinamen „Die Romantische“ gab. Die erfolgreiche Uraufführung des Werkes, das Bruckner mehrfach überarbeitet hat, fand 1881 – ebenfalls mit den Wiener Philharmonikern – statt. In Barcelona wird die 2. Fassung von 1878/1880 gespielt. Die TV-Regie beim Konzertereignis, das via EBU weltweit in zahlreiche Länder übertragen wird, verantworten Carlos González-Herrero und Gonzalo Bello.
3sat überträgt live-zeitversetzt am Samstag, dem 18. September, um 20.15 Uhr.

„Museum für Zwei – Stift Melk“ mit Josef Hader (10.50 Uhr)

Kunst konfrontiert – mitunter auch mit der eigenen Vergangenheit. Kabarettist Josef Hader spielt in seinen Programmen des Öfteren auf seine Schulzeit im Stiftsgymnasium Melk an und thematisiert sein ambivalentes Verhältnis zur katholischen Kirche. Dennoch ist er für sakrale Kunst zugänglich, wie er bei dieser „Museum für Zwei“-Tour für den ORF durch das Stift Melk beweist. Pater Ludwig führt Hader fachkundig durch das Bauwerk und offenbart auch weniger bekannte Seiten des barocken Prachtorts.
Die Folge gestalteten Armin Koch und Daniel Budka.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007