Zum Inhalt springen

SPÖ Alsergrund tief betroffen über Ableben von Caspar Einem

Hacker/Gremel/Ahmad/Lindenmayr: „Mit Caspar Einem verlieren wir ein großes Vorbild und einen aufrichtigen Sozialdemokraten, der den Alsergrund wesentlich mitprägte.“

Wien (OTS/SPW) - „Caspar Einem war immer einer der intellektuellen Vordenker*innen unserer Bewegung. Er war aber auch ein Mann der Tat, der die unterschiedlichsten Regierungsämter in unserem Land hervorragend ausgefüllt hat. Das ist ein schwerer unwiederbringlicher Verlust für unsere Bewegung. Meine Gedanken in diesen schweren Stunden sind bei der Familie und den Angehörigen“, betont Peter Hacker, Wiener Stadtrat für Gesundheit, Soziales und Sport sowie Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Alsergrund.

Auch Marcus Gremel, Wiener Gemeinderat und Landtagsabgeordneter und stv. Vorsitzender der SPÖ Alsergrund unterstreicht, wie wichtig Caspar Einem für die Menschen am Alsergrund und in der Sozialdemokratie war: „Er war ein glühender Europäer. Jemand, der immer gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aufgetreten ist, die Menschlichkeit auch in seiner Funktion als Innenminister stets hochgehalten hat. Mit seinem unglaublichen Wissen, inhaltlicher Souveränität und Seriosität hatte er Populismus nie nötig. Ein Mensch mit Stil und Klasse, der mit ganz viel Herz und Hirn für eine solidarische Gesellschaft und eine progressive Sozialdemokratie eingetreten ist. Für mich und viele andere wurde er durch all diese Eigenschaften zu einem großen Vorbild. Ich werde ihn sehr vermissen.“

Für Saya Ahmad, die Bezirksvorsteherin am Alsergrund, war Caspar Einem mitunter der Grund, warum sie mit 15 Jahren der SPÖ Alsergrund beigetreten ist, wie sie betont: „Er war für mich und für viele Junge ein Vorbild, ein aufrichtiger Sozialdemokrat. Ein Linker, ein Europäer mit Haltung. Er war ein Politiker, der sich selbst und den Grundprinzipien der Sozialdemokratie treu blieb, auch wenn der Gegenwind ein rauer war. Sein Ableben hinterlässt eine große Lücke in unseren Herzen.“

"Caspar Einem war 10 Jahre Vorsitzender der SPÖ-Alsergrund. Sein Wirken sowohl in der Bundespolitik als auch ‚im Kleinen‘, in der Alsergrunder Bezirkspartei, war zutiefst geprägt von Mut zur Haltung und der Liebe zu den Menschen", so Siegi Lindenmayr, der Ehrenvorsitzende der SPÖ-Alsergrund und ehemalige Klubvorsitzende der SPÖ im Rathausklub. Er konnte komplizierte Zusammenhänge in kurzer Form darstellen und inspirierte Lindenmayr insbesondere mit seinen Aussagen wie „Es kommt nicht darauf an, sichtbar zu sein, wichtiger ist es, wirksam zu sein" und „Ich bin unter anderem auch deshalb in der Sozialdemokratie, weil mir Menschen wichtiger sind als Bäume", die seine tiefe Überzeugung für seine humanistische Weltanschauung verdeutlichen. „Caspar Einem hat die Politik der Bezirks-SPÖ viele Jahre geprägt, sein Kampf um Gerechtigkeit wird mir immer Vorbild bleiben", schloss Lindenmayr.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0003