Zum Inhalt springen

ORF III am Wochenende: Neunteiliger „zeit.geschichte“-Abend zu „20 Jahre 9/11“ u. a. mit Gesprächsrunde und neuem Zweiteiler

Außerdem: „Erlebnis Bühne“-Doppel u. a. mit „Rudolf Buchbinder aus München“, tagsüber Schwerpunkt zum 75. GT von Dolores Schmidinger

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information zeigt am Samstag, dem 11. September 2021, – am 20. Jahrestag des Terroranschlags auf das World Trade Center – einen neunteiligen „zeit.geschichte“-Abend, beginnend mit einer von Andreas Pfeifer geleiteten Gesprächsrunde, bevor die europäische Erstausstrahlung des neuen Doku-Zweiteilers „Amerika nach 9/11“ folgt. Tagsüber gratuliert ORF III Dolores Schmidinger mit zwei Theaterstücken sowie mit dem Film „Lamorte“ zum 75. Geburtstag. Außerdem trifft Andreas Jäger den Schriftsteller Franzobel zum „Berggespräch“. Am Sonntag, dem 12. September, zeigt ORF III einen zweiteiligen „Erlebnis Bühne“-Abend mit „Rudolf Buchbinder aus München“ sowie dem Finale des Busoni Klavierwettbewerbes 2021 mit dem Österreicher Lukas Sternath. In der „Erlebnis Bühne matinee“ stehen die „Obertöne Kammermusiktage in Tirol“ von 2020 auf dem Programm.

Samstag, 11. September

Das Programm zum 75. Geburtstag von Dolores Schmidinger beginnt um 11.15 Uhr mit dem 1984 im Theater des ORF-Zentrums aufgezeichneten Stück „Ein Abend zu zweit“. Anschließend in der 1996 im Theater im Rabenhof aufgezeichneten Inszenierung von Peter Turrinis Kammerspiel „Grillparzer im Pornoladen“ (12.40 Uhr) brilliert neben der Jubilarin auch Otto Schenk. Um 13.50 Uhr folgt Xaver Schwarzenbergers „Lamorte“ mit Dolores Schmidinger, Christiane Hörbiger, Senta Berger u. v. m. Danach trifft Andreas Jäger „Franzobel am Attersee“ (15.20 Uhr) zum „Berggespräch“. Außerdem bringt ORF 2 am Montag, dem 4. Oktober, ein neue Ausgabe der Gesprächsreihe „Aus dem Archiv: Mit Dolores Schmidinger“ (0.00 Uhr): Bei Gastgeber Christian Reichhold haben die Jubilarin und ihre Wegbegleiter – Kabarettistin Andrea Händler und Schauspieler Heinz Zuber – aus den langen Jahren der gemeinsamen Karrieren viel zu erzählen. Regina Nassiri kann im ORF-Archiv aus dem Vollen schöpfen und wird die Künstlerin von allen Seiten ihres Schaffens beleuchten.

Den umfassenden „zeit.geschichte“-Abend zum 20. Jahrestag von 9/11 eröffnet ORF-Auslandschef Andreas Pfeifer mit einer Runde an ausgewählten Expertinnen und Experten zur Diskussion unter dem Motto „9/11 und die Folgen“ (19.20 Uhr). Ab 20.15 Uhr folgt die europäische Erstausstrahlung des neuen Doku-Zweiteilers von Michael Kirk mit dem Titel „Amerika nach 9/11“. Darin beleuchtet der Regisseur die Auswirkungen des 11. Septembers 2001 auf die amerikanische Gesellschaft, die amerikanische Regierung und wirft auch einen Blick auf die weltweiten Folgen, die der islamistische Terroranschlag mit sich brachte. Um 22.20 Uhr fragt Regisseur Wolfgang Winkler „9/11 – Wo warst du, als die Flugzeuge einschlugen?“. Den Drahtzieher hinter den Terroranschlägen beleuchtet die „zeit.geschichte“ danach im Rahmen der von Gerry Pomeroy gestalteten Doku „Osama Bin Laden – Drahtzieher des Terrors“ (23.10 Uhr). Danach folgt „Die Jagd auf Bin Laden – Im Fadenkreuz des US-Geheimdienstes“ (0.00 Uhr). Mit dem Doku-Zweiteiler „9/11 – Die Welt danach“ (ab 1.00 Uhr) wird der Schwerpunkt fortgesetzt, ehe abschließend die Doku „42 Stunden 52 Minuten 51 Sekunden – 9/11 im ORF-Newsroom“ (2.55 Uhr) auf dem Programm steht.

Sonntag, 12. September

Der Programmtag am Sonntag beginnt ganz im Zeichen der Musik: Um 9.00 Uhr zeigt ORF III im Rahmen der „Erlebnis Bühne matinee“ unter dem Titel „Tradition trifft Moderne“ ein Konzert von den Obertöne Kammermusiktagen im Stift Stams in Tirol 2020. Gespielt werden u. a. Werke von Arvo Pärt, Antonio Caldara und Bernardo Pasquini.

Im Hauptabend präsentiert „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett: Rudolf Buchbinder aus München“ (20.15 Uhr): Buchbinder und die Münchner Philharmoniker wagten sich bereits am Beginn der Pandemie an das Experiment, Konzerte ohne Publikum zu spielen. Dabei entstand 2020 auch diese Aufzeichnung mit gleich zwei der wohl bekanntesten Konzerte für Klavier und Orchester: Beethovens 1. Klavierkonzert und Haydns Klavierkonzert in D-Dur. Anschließend um 21.15 Uhr zeigt „Erlebnis Bühne“ das Finale des Busoni Klavierwettbewerbes 2021 aus dem Stadttheater Bozen. Der Busoni Wettbewerb zählt zu den fünf prestigeträchtigsten internationalen Klavierwettbewerben. Der 2001 geborene Wiener Lukas Sternath hatte es heuer ins Finale des prestigeträchtigen Busoni Klavierwettbewerbs geschafft. Er trat gegen die beiden Koreaner Jae Hong Park und Do-Hyun Kim an.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004