Deutsch: „Herr Minister Faßmann, Sommerferien sind zur Schüler*innen-Erholung da, nicht zum Faulenzen des Bildungsministers“

Jeder Tag zur Vorbereitung auf Schulbeginn im Herbst zählt, aber Faßmann weiter im Tiefschlaf – SPÖ-Plan für guten und sicheren Schulstart liegt längst am Tisch

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch hat nach dem gestrigen „ZiB2“-Auftritt von ÖVP-Bildungsminister Faßmann, der „wieder nur aus lauter leeren Ankündigungen und nichtssagenden Überschriften“ bestand, seinen Weckruf an die türkis-grüne Regierung und den ÖVP-Bildungsminister erneuert. „Es sieht ganz so aus, als würde Faßmann den Begriff Sommerferien falsch verstehen. Die Sommerferien sind dafür da, dass sich Schüler*innen und Lehrende erholen und nicht für ausgiebiges Faulenzen und Nichtstun des Bildungsministers“, so Deutsch heute, Freitag. Für den SPÖ-Bundesgeschäftsführer ist klar: „Wenn es um den Schutz unserer Kinder und Jugendlichen und Vorbereitungen für sichere und offene Schulen geht, zählt jeder Tag. Während die SPÖ schon längst einen umfassenden Plan für einen guten und sicheren Schulstart vorgelegt hat, kommen von Faßmann weiter nur Floskeln und Vertröstungen auf später. Das ist fahrlässig!“, betonte Deutsch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Obwohl sich gezeigt habe, dass „Schulschließungen zu großen Lernrückständen und zu massiven sozialen und psychischen Problemen für Kinder führen“, dominieren in der türkis-grünen Schulpolitik nach wie vor „Management by Chaos und Pfusch“. Für den SPÖ-Bundesgeschäftsführer steht fest: „Der ÖVP-Bildungsminister muss endlich seinen Sommer-Tiefschlaf beenden und im Interesse der Kinder, Eltern und Lehrenden mehr Tempo, Engagement und Voraussicht an den Tag legen.“ Für Deutsch steht das Versagen von Faßmann beispielhaft für das Scheitern der gesamten Regierung: „Bei Türkis-Grün herrscht nur mehr Streit und Show, die Menschen bleiben dabei auf der Strecke. Kein Wunder, dass die Unzufriedenheit in der Bevölkerung über die Regierung wächst und wächst und bereits 55 Prozent mit der türkis-grünen-Regierung unzufrieden sind“, verweist Deutsch auf eine aktuelle Umfrage. (Schluss) mb/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001