Zum Inhalt springen

OCG Förderpreis zeichnet hervorragende Arbeiten zum Thema Visualisierung aus

Roland Perko, TU Graz und Nicolas Grossmann, TU Wien, erhalten für ihre Masterarbeiten den OCG Förderpreis 2020.

Wien (OTS) - Bilder helfen uns, Probleme anschaulich darzustellen und zu verstehen. Beide Gewinner des OCG Förderpreises haben ihre ausgezeichneten Arbeiten auf dem Gebiet der Visualisierung geschrieben. Nach einer langen, Corona-bedingten Durststrecke, freuen wir uns, dass es nun möglich war, die Preise persönlich in kleinem Rahmen in der OCG zu überreichen. Die Übergabe wurde außerdem beim Austrian Computer Science Day 2021 als Livestream übertragen. Univ.-Prof. Gabriele Kotsis, Leiterin des Instituts für Telekooperation der JKU Linz und Jury Vorsitzende, übergab die OCG Förderpreise - natürlich unter Einhaltung aller Corona-Regeln - an die Preisträger Roland Perko und Nicolas Grossmann.

Der OCG Förderpreis wird seit 1988 jährlich an hervorragende Master- (früher Diplom-)Arbeiten im Bereich Informatik von der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) vergeben.

DDipl.-Ing. Dr.techn. Roland Perko erhielt den Preis für sein Arbeit Mapping with Pléiades, die er 2019 an der TU Graz, Institute of Computer Graphics and Vision, eingereicht hat. Perko forscht zurzeit am Joanneum Research im Graz. Die Arbeit handelt von der Rekonstruktion von 3D-Information aus Satellitenbildern und verbindet mathematisch und informationstechnisch fundiert die drei Fachbereiche Fernerkundung, Photogrammetrie und Computer Vision. Ein vollständiger Workflow löst nicht nur diverse Detailprobleme, sondern verarbeitet von Anfang bis zum Ende alle vorhandenen Informationen und liefert die für die Endnutzer*innen notwendigen Produkte. Der Innovationsgrad und somit auch die wissenschaftliche Qualität der Arbeit konnte bereits mit einigen Veröffentlichungen nachgewiesen werden.

Univ.Ass. Dipl.-Ing. Nicolas Grossmann, BSc hat seine Arbeit Pelvis Runner - Vergleichende Visualisierung Anatomischer Änderungen im Rahmen des Studiums Visual Computing an der TU Wien, Research Unit of Computer Graphics, verfasst. Er arbeitet dort zurzeit an seiner Dissertation.

Beckenorgane, die an der Prostata-Strahlentherapie beteiligt sind, weisen über einen Behandlungszeitraum von Wochen sehr unterschiedliche Formen auf, die zu schwerwiegenden Nebenwirkungen führen können. Mit seiner Forschungsarbeit gibt Grossmann medizinischen Forscher*innen Werkzeuge, um Formvariationen innerhalb von Patientengruppen effektiv zu untersuchen, zu analysieren und zu vergleichen. Er unterstützt Medizinphysiker*innen dabei, verschiedene Formen der Beckenorgane während der Strahlentherapie visuell darzustellen und mit möglichen Nebenwirkungen zu verknüpfen.

Über die OCG:

ie Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus Wissenschaft, Anwendung, Lehre und Ausbildung sowie aus Unternehmen im Bereich Informationstechnologie (IT) und Einzelpersonen. Vereinsziel ist die Förderung der Informatik und Informationstechnologie unter Berücksichtigung ihrer Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)
Dr. Ronald Bieber
+43 1 512 02 35-27
ronald.bieber@ocg.at
www.ocg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCG0001