Riechen statt Nasebohren an Schulen?

Vom Land NÖ geförderte DPU-Geruchsstudie evaluiert Corona-Test-Alternative für Kinder

Krems/Niederösterreich (OTS) - Das Land NÖ fördert ein weiteres Forschungsprojekt der DPU. In diesem werden die gemeinsam mit der Firma Genius5 (Kottingbrunn) entwickelten Geruchsautomaten zur Früherkennung einer durch SARS-CoV-2-Infektion ausgelösten Geruchssinnstörung bei Kindern untersucht. In Kooperation mit der Firma Genius5 GmbH, der NÖ Bildungsdirektion und der VS Kottingbrunn wird nun evaluiert, ob die bisher verwendeten „Nasenbohrertests“ durch die wesentlich angenehmere Geruchssinntestung ersetzt werden können, um im Herbst einen sicheren Schulbetrieb zu ermöglichen. Mit den ersten Ergebnissen dieser Studie wird Ende Juli gerechnet. Studienleiter ist Univ.-Prof. Dr. DI Christoph Kleber.

Rückfragen & Kontakt:

Danube Private University (DPU) - Fakultät Medizin/Zahnmedizin
Sabine Plattner
Assistenz im Büro Direktor Wagner
0043 (0) 676 8424 19370
sabine.plattner@dp-uni.ac.at
www.dp-uni.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DPU0104