Zum Inhalt springen

Der Österreichische Bundesverlag und Studyly gehen umfangreiche Kooperation ein

  • Dank künstlicher Intelligenz kann adaptiv auf die Stärken und Schwächen von jedem/r einzelnen SchülerIn eingegangen werden – und damit den immer größer werdenden Leistungsunterschieden in Klassen effektiv Rechnung getragen werden.
    Leon Frischauf, Gründer von Studyly
    1/2
  • Öbv und Studyly ergeben an diesem Punkt ein perfect match. Unsere bewährten Mathematik-Inhalte gepaart mit der innovativen Technologie von Studyly unterstützen SchülerInnen und LehrerInnen gleichermaßen. Denn Corona hat die Herausforderungen heterogener Klassen mit teils großen Leistungsunterschieden sogar noch verstärkt. Daher ist individuelle Förderung unumgänglich, die durch Technologie unterstützt werden kann.
    Maximilian Schulyok, Geschäftsführer des öbv - Österreichischer Bundesverlag Schulbuch
    2/2

Wien (OTS) - Der Österreichische Bundesverlag und Studyly starten ein Pilotprojekt, das durch die smarte Verknüpfung von bewährten Inhalten und innovativer Technologie den Lernerfolg von SchülerInnen in der Sekundarstufe 1 im Unterrichtsfach Mathematik nachhaltig verbessern wird.

Zum Schulstart Anfang September 2021 wird die neue Lern-App mit über 3500 interaktiven Beispielen in einer Pilotierung mit österreichischen Schulklassen getestet. Sämtliche Aufgaben sind mit einem ausführlichen Rechenweg ausgearbeitet, mit dem Schulbuch verknüpft und können entweder selbstständig geübt oder als Hausübung oder Wiederholung von der Lehrperson aufgegeben werden.

Studyly passt sich dynamisch an die Leistungen an und die Lehrperson erhält eine übersichtliche Auswertung über die persönlichen Lernfortschritte einzelner SchülerInnen oder der gesamten Klasse, um dadurch noch zielgerichteter unterrichten und individuell fördern zu können.

"Dank künstlicher Intelligenz kann adaptiv auf die Stärken und Schwächen von jedem/r einzelnen SchülerIn eingegangen werden – und damit den immer größer werdenden Leistungsunterschieden in Klassen effektiv Rechnung getragen werden.", so Leon Frischauf, Gründer von Studyly.

"Öbv und Studyly ergeben an diesem Punkt ein perfect match. Unsere bewährten Mathematik-Inhalte gepaart mit der innovativen Technologie von Studyly unterstützen SchülerInnen und LehrerInnen gleichermaßen. Denn Corona hat die Herausforderungen heterogener Klassen mit teils großen Leistungsunterschieden sogar noch verstärkt. Daher ist individuelle Förderung unumgänglich, die durch Technologie unterstützt werden kann.", ergänzt Maximilian Schulyok, Geschäftsführer des öbv.

Ziel der Kooperation

"Unser gemeinsames Ziel ist es, allen SchülerInnen die Angst vor der Mathematik zu nehmen und einen leichteren und unkomplizierteren Zugang zur Bildung zu ermöglichen", so Leon Frischauf weiter.

"Die aktuelle Diskussion – print oder digital - greift aus unserer Sicht zu kurz. Uns geht es um Nachhaltigkeit. Digitalisierung kann den Unterricht besser machen, muss sie aber nicht. Sie macht Unterricht nur dann besser, wenn sie auch sinnvoll gedacht und eingesetzt wird. Nämlich als starkes Mittel für die Entwicklung von Lösungen, die bisher nicht möglich waren. Und genau das macht die Kombination aus öbv und Studyly so unschlagbar. Wir ergänzen unsere bewährten Mathematik-Inhalte durch ein interaktives Übungstool, das sich genau an den Lernfortschritt der SchülerInnen anpasst. Dadurch ermöglichen wir einen noch besseren Lernerfolg", freut sich Schulyok auf die enge Zusammenarbeit der beiden Unternehmen.

www.oebv.at

Rückfragen & Kontakt:

Maximilian Schulyok, Geschäftsführer
Tel +43 / 676 / 840 136 200
maximilian.schulyok@oebv.at

Österreichischer Bundesverlag Schulbuch GmbH & Co. KG
Lassallestraße 9b, 1020 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SUB0001