Mehr als Telekommunikation: Innovation wird zu einem wichtigen Wirtschaftsmotor

Ryan Ding, Executive Director von Huawei hielt auf dem MWC 2021 in Barcelona eine Keynote zur Zukunft der IKT-Branche.

  • Erstens, die Auswahl der richtigen Branchen: Dabei müssen Nachfrage, Erschwinglichkeit, Replizierbarkeit und technische Machbarkeit beachtet werden. Zweitens, die Definition des Angebotsumfangs: Betreiber können als reine Netzwerkanbieter fungieren, aber auch als Cloud-Service-Provider oder sogar als Systemintegratoren, die End-to-End-Integrationsdienste anbieten. Unterschiedliche Rollen erfordern unterschiedliche Fähigkeiten. Nur so bringen sie einen differenzierten Geschäftswert. Drittens, die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle: Wir sehen das als notwendig, um den Erfolg von 5GtoB im großen Maßstab zu reproduzieren.
    Ryan Ding, Executive Director und Präsident der Carrier BG von Huawei
    1/4
  • Die Pandemie hat eine neue Normalität geschaffen, in der die digitale Wirtschaft die treibende Kraft für die globale Wirtschaft ist. Die IKT-Infrastruktur als Eckpfeiler der digitalen Wirtschaft spielt dabei eine immer wichtigere Rolle, geht über die IKT-Branche hinaus und hat transformative Auswirkungen auf die gesamte Weltwirtschaft
    Ryan Ding, Executive Director und Präsident der Carrier BG von Huawei
    2/4
  • Derzeit besteht das Hauptziel der Betreiber bei 5G darin, durch Innovationen bei der Netzeinführung, Marktentwicklung und Betriebsoptimierung geschäftlichen Erfolg in drei Schlüsselmärkten zu erzielen: Konsumenten, Haushalte und Industrie. Am Konsumentenmarkt bedeutet die nächste Mobilfunkgeneration nicht nur schnellere Geschwindigkeiten, sondern bringt auch neue Erfahrungen und neue Werte. Einige Betreiber erzielen mit dem 5G to Consumer (5GtoC) auch schon erste Geschäftserfolge.
    Ryan Ding, Executive Director und Präsident der Carrier BG von Huawei
    3/4
  • Wir haben aus den Erfahrungen einiger Betreiber gelernt, dass auch der Erfolg von 5GtoB (5G to Business) von drei Faktoren abhängt
    Ryan Ding, Executive Director und Präsident der Carrier BG von Huawei
    4/4

Wien/Barcelona (OTS) - Auf dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC) 2021 in Barcelona hielt Ryan Ding, Executive Director und Präsident der Carrier BG von Huawei, eine Keynote zu Innovation in der IKT-Branche. Er erklärte, dass Innovation zu einem wichtigen Treiber der globalen Wirtschaft wird und ihr Wert über die Telekommunikationsbranche weit hinausgeht. Insbesondere die fortlaufende Innovation im Bereich 5G wird den Betreibern, der Branche selbst und der Weltwirtschaft mehr Wert bringen und die Zukunft anderer Branchen erhellen.

Die Pandemie hat eine neue Normalität geschaffen, in der die digitale Wirtschaft die treibende Kraft für die globale Wirtschaft ist. Die IKT-Infrastruktur als Eckpfeiler der digitalen Wirtschaft spielt dabei eine immer wichtigere Rolle, geht über die IKT-Branche hinaus und hat transformative Auswirkungen auf die gesamte Weltwirtschaft“, so Ding in seiner Keynote.

In Ländern, in denen sich 5G schnell entwickelt, können Betreiber ein schnelleres Umsatzwachstum verzeichnen. Gleichzeitig verfügen diese Länder in der Regel auch über eine insgesamt bessere digitale Infrastruktur. Ding nennt China als Beispiel: In weniger als 18 Monaten wurden mehr als 820.000 5G-Basisstationen installiert und die lokalen Betreiber erzielten im ersten Quartal dieses Jahres einen Umsatzanstieg von 6,5 Prozent. Weiters konnte ein Anstieg des Nettogewinns von 5,6 Prozent verzeichnet werden. Durch die schnelle Entwicklung der digitalen Infrastruktur, die durch die neue Mobilfunkgeneration vorangetrieben wird, profitiert vor allem auch die chinesische Wirtschaft: Prognosen zufolge wird in den nächsten fünf Jahren ein Wachstum von 1,9 Billionen Euro erwartet. Auch in Europa ist ein derartiges Wachstum durch 5G möglich.

Mehr als Konnektivität: 5G-Innovationen für Geschäftserfolg
Da die IKT-Infrastruktur die Basis der digitalen Wirtschaft im 5G-Zeitalter darstellt, spielen die Betreiber eine wichtigere Rolle als früher. Ding erklärt: „Derzeit besteht das Hauptziel der Betreiber bei 5G darin, durch Innovationen bei der Netzeinführung, Marktentwicklung und Betriebsoptimierung geschäftlichen Erfolg in drei Schlüsselmärkten zu erzielen: Konsumenten, Haushalte und Industrie. Am Konsumentenmarkt bedeutet die nächste Mobilfunkgeneration nicht nur schnellere Geschwindigkeiten, sondern bringt auch neue Erfahrungen und neue Werte. Einige Betreiber erzielen mit dem 5G to Consumer (5GtoC) auch schon erste Geschäftserfolge.

Laut Ding sind drei Schritte für Betreiber essenziell, um auf dem 5GtoC-Markt erfolgreich zu sein:

  1. Rasche 5G-Implementierung mit gezielter Netzwerkplanung und -investition, basierend auf präzisen Erkenntnissen über hochwertige Bereiche, Schlüsselszenarien und potenzielle Nutzer
  2. Die Beschleunigung der 5G-Nutzermigration
  3. Die Schaffung wertorientierter, flexibler Preismodelle

Auch in der Industrie wird 5G schon eingesetzt: Über 1.000 Projekte in mehr als 20 Branchen, darunter Stahl und Bergbau, wird die fünfte Mobilfunkgeneration genutzt und ermöglicht eine sicherere und effizientere Produktion.

Wir haben aus den Erfahrungen einiger Betreiber gelernt, dass auch der Erfolg von 5GtoB (5G to Business) von drei Faktoren abhängt“, so Ding. „Erstens, die Auswahl der richtigen Branchen: Dabei müssen Nachfrage, Erschwinglichkeit, Replizierbarkeit und technische Machbarkeit beachtet werden. Zweitens, die Definition des Angebotsumfangs: Betreiber können als reine Netzwerkanbieter fungieren, aber auch als Cloud-Service-Provider oder sogar als Systemintegratoren, die End-to-End-Integrationsdienste anbieten. Unterschiedliche Rollen erfordern unterschiedliche Fähigkeiten. Nur so bringen sie einen differenzierten Geschäftswert. Drittens, die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle: Wir sehen das als notwendig, um den Erfolg von 5GtoB im großen Maßstab zu reproduzieren.

Mehr als nur Geschäft: Mit Innovationen zu mehr Nachhaltigkeit
Ding weist in seiner Keynote darauf hin, dass Huawei das branchenweit leichteste, leistungsfähigste Massive MIMO mit geringem Energieverbrauch gelauncht hat. In Kombination mit dem optischen Cross-Connect (XC) von Huawei kann die 5G-Super-Uplink-Lösung von Huawei Uplink-Kapazitäten sowohl Indoor als auch Outdoor verbessern. Die Lösung bietet eine Spitzen-Uplink-Rate von über 450 Mbit/s und verbraucht aber 95 Prozent weniger Strom als herkömmliche Lösungen.

Um grüne Entwicklungsmodelle und Kohlenstoffneutralität zu unterstützen, führt Huawei laut Ding Innovationen auf drei Ebenen durch: Geräte, Standorte und Netzwerke. Auf der Geräteebene verwendet Huawei Komponenten mit höherer Energieeffizienz, um die Hardwareplattformen energieeffizienter zu machen. Auf der Standortebene helfen die vereinfachten Standortlösungen von Huawei den Betreibern, den Energieverbrauch zu senken sowie Strom und Miete zu sparen. Auf der Netzwerkebene hat Huawei eine Multi-Band- und Multi-RAT-Energiesparlösung eingeführt. Diese Lösung kann den Energieverbrauch in drahtlosen Netzwerken senken, ohne die Netzwerkleistung zu mindern.

5G-Innovation als fortlaufender Prozess
Zum Abschluss seiner Keynote betonte Ding, dass die 5G-Entwicklung ständige Innovationen erfordert. Bei 5GtoB beispielsweise müssen die 5G-Standards schneller mit den Industriestandards koordiniert werden, und die neue Mobilfunkgeneration sollte in die Kernproduktionsprozesse von Unternehmen integriert werden, damit diese digital und intelligent genutzt werden können. Gleichzeitig wird die Synergie zwischen 5G, Cloud und Computing die Grenzen der Geschäftsfelder von Betreibern erweitern und Raum für neues Wachstum schaffen.


Weitere Informationen zu Huawei Technologies Austria:

https://grayling.uncovr.com/News.aspx?menueid=22194


Rückfragen & Kontakt:

Huawei Technologies Austria GmbH
Feiyun (Cindy) Chen
Public Affairs & Communications
+43 676 9696 072
feiyun.chen@huawei.com
https://e.huawei.com/at/about/huawei-enterprise

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001