Panel-Umfrage der Millstätter Wirtschaftsgespräche zeigt: Leadership wird für über 60% wichtiger.

Millstätter Wirtschaftsgespräche stellen heuer von 21.-23.10. Leadership in Wirtschaft und Politik auf den Prüfstand – Umfrage zeigt höheren Leadership-Bedarf auf europäischer Ebene.

Millstatt (OTS) - Hochkarätige ReferentInnen bringen die Millstätter Wirtschaftsgespräche zum Thema „Wirtschaft, Leadership und Werte“ im Oktober 2021 an den Kärntner Millstätter See. Bereits zum fünften Mal beschäftigen sich die „persönlichsten Wirtschaftsgespräche“ Österreichs mit nicht-ökonomischen Erfolgsgrundlagen unserer Wirtschaft – diesmal „Leadership“.

Mit dabei sind im Oktober 2021 u.a. Chemie-Nobelpreisträger Dan Shechtman und (alphabetisch) Günter Bresnik (Tennis-Trainer), Gerry Foitik (Rotes Kreuz), Erich Foglar (ehem. ÖGB Präsident), Bettina Glatz-Kremsner (Casinos Austria), Christian Kern (Unternehmer), Karin Maier (Managing Partner Deloitte), Erwin Ortner (Arnold Schönberg Chor), Josef Ortner (Unternehmer), Hansjörg Schelling (Unternehmer), Martha Schulz (WKÖ-Vizepräsidentin), Ulrike Sych (Rektorin Universität für Musik und darstellende Kunst) und Stefan Zapotocky (Vorstandsvorsitzender RPR Privatstiftung).

Auch das Rahmenprogramm der Millstätter Wirtschaftsgespräche wurde verstärkt: Premiere hat „Literatur am See“ – mit Gertraud Klemm und Werner Anzenberger. Elias Keller wird wieder sein überragendes Talent am Klavier unter Beweis stellen.

Umfrage: Bürokratie hemmt Leadership

Die Aktualität des Themas Leadership zeigt sich ebenfalls in der neuen Panel-Umfrage der Millstätter Wirtschaftsgespräche, an der über 400 Personen – überwiegend Führungskräfte – teilnahmen. 61% der Befragten gehen davon aus, dass Leadership in den nächsten Jahren wichtiger wird. Am meisten wird Leadership auf europäischer Ebene eingefordert. Großen Handlungsbedarf sehen die Führungskräfte auch auf nationalstaatlicher Ebene. Besonders wichtig ist den Befragten „Visionskraft“ als Ausdruck von Leadership. Als zentrale Leadership-Hürde im Alltag sehen die Entscheidungsträger nach wie vor die Bürokratie. Entscheidend für den Aufschwung nach Corona ist für die Befragten die Leadership der heimischen Wirtschaft, gefolgt von der Leadership der Bundesregierung und jener der EU.

Die detaillierten Umfrageergebnisse werden bei den Millstätter Wirtschaftsgesprächen präsentiert - und diskutiert.

Programm und Anmeldungen unter: https://www.mwg.or.at/

Die MWG sind eine Initiative von Alfons Helmel und Markus Gruber. Sie werden von Österreichs führenden Wirtschaftsnetzwerken getragen (corporAID, BEST RECRUITERS, FMVÖ, INARA, MKV, ÖCV, ÖGV, Senat der Wirtschaft, VEBOE, VÖWA, WdF, Wiener Wirtschaftsklub, Zukunft.Frauen Alumnae Club) – von GPK ausgerichtet und vom Land Kärnten maßgeblich unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Tina Saxer | tina.saxer@gpk.at | +43 (0)1 585 69 69 - 25 | gpk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GPK0001