Corona-Hilfen - SPÖ-Muchitsch: „Kann nur ‚Kick-off‘ für große Investitionsoffensive sein“

Wien (OTS/SK) - „Die Zusage der EU-Mittel für den Wiederaufbau in Österreich ist natürlich zu begrüßen, aber Kanzler Kurz lässt abseits von seiner eigenen Show wieder eine Riesen-Chance liegen – erstens, das gesamte Volumen in neue Arbeitsplätze und Klimaschutz zu investieren, und zweitens, die 3,5 Mrd. Euro als ‚Kick-off‘ für eine große Investitionsoffensive zu nützen“, kommentiert SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch die Zusage der EU-Kommission. „Wenn wir die Klimaschutzziele erreichen und gleichzeitig neue Arbeitsplätze schaffen wollen, muss mehr passieren als ein paar Kuchenstücke an die Ministerien zu verteilen. Es braucht den ganzen Kuchen für die Schaffung neuer Jobs und den Klimaschutz“, fordert Muchitsch. ****

„In einer derart schweren Krise, wie wir uns in einer befinden, muss die Politik längerfristig denken, auch über eine Legislaturperiode hinaus. Jetzt sind Weitsicht und kluge Planung notwendig. Österreich hat im Bereich Klimaschutz einen großen Aufholbedarf. Gleichzeitig sind 1,8 Millionen Haushalte in Österreich sanierungsbedürftig. Das wäre schon mal ein wirksamer Ansatz, zu investieren, um die Wirtschaft anzukurbeln, um so dringend benötigte Arbeitsplätze zu schaffen und gleichzeitig Maßnahmen für den Klimaschutz umzusetzen. Da reicht es nicht, sich weiterhin nur um die morgige Schlagzeile und Klein-Klein zu sorgen, da geht es um mehr. Um den Wiederaufbau in Österreich erfolgreich zu schaffen, muss man auch Sozialpartner und NGOs einbinden. Sonst wird das nix“, so Muchitsch. (Schluss) sl/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002