Landesversammlung Grüne Wien: Leitantrag mit 94 Prozent der Stimmen angenommen – Aufbruch in ein Grünes Jahrzehnt

Wien (OTS) - Die Grünen Wien haben auf ihrer heutigen 84. Landesversammlung den Leitantrag „Aufbruch in die Zukunft. Aufbruch in ein Grünes Jahrzehnt“ mit 94,3 Prozent der Stimmen angenommen.

„Wir brauchen einen Aufbruch in ein Grünes Jahrzehnt, das den Wohlstand unserer Stadt nicht nur repariert, sondern ökologisch, gerecht und urban neu denkt und verteilt – das brauchen die Wiener*innen nach einem Jahr voller Zugeständnisse und Einschränkungen. Ein Aufbruch in eine bessere Zukunft. Für uns alle“, sagen die beiden Grünen Stadträt*innen Judith Pühringer und Peter Kraus.

„Mit dem heute mit überwältigender Mehrheit angenommenen Leitantrag wappnen sich die Grünen Wien für die kommenden Herausforderungen aus der Corona-Pandemie und der Klimakrise. Die Grünen sind die Partei des Zusammenhaltes und der Solidarität, die das Klima schützt und die dabei die Soziale Frage in den Mittelpunkt stellt“, so Peter Kristöfel, interimistischer Parteivorsitzender der Grünen Wien. Im Leitantrag wird das Ziel formuliert, dass 2030 alle Menschen, die in unserer Stadt leben, das Wahlrecht haben. Außerdem sollen Wohnungspreise nicht mehr durch Spekulation bestimmt werden und die Leistbarkeit von Wohn- und Lebensraum durch ein Grundrecht auf Wohnen und eine Mietzinsobergrenze von 7 Euro sichergestellt werden.

Im Zentrum des Antrages steht das gemeinsame Bekenntnis, Wien auf einen Weg zu bringen, der das Klima rettet und aus der größten Arbeitsmarktkrise der 2. Republik einen Weg herauszugehen, der Arbeit und Wohlstand gerecht verteilt. Damit werden die Weichen für den Aufbruch in ein Grünes Jahrzehnt gestellt. So soll ab 2030 der Strom in Wien zu hundert Prozent aus erneuerbaren Quellen kommen. Die Wiener Grünen stellen sich mit diesem Leitantrag als Oppositionspartei auf, die an die Zukunft denkt. Eine Opposition, die dort hinschaut, wo die aktuelle Stadtregierung mit Betonieren und Blockieren den Rückwärtsgang einlegt.

„Wir arbeiten an einer Stadt, in der sich alle das gute Leben leisten können und nicht nur einige wenige. Wir werden Arbeitslosigkeit bekämpfen und eine Arbeitswelt gestalten, die Arbeit fair verteilt – zwischen denen, die zu viel arbeiten und denen, die arbeitslos geworden sind. Zwischen Frauen und Männern, zwischen allen Dimensionen von Arbeit“, so Judith Pühringer. „Wir wollen digitale Innovationen in den Dienst des sozialen und ökologischen Fortschritts stellen.“

„Sich ohne Rücksicht heute alle Ressourcen einfach so zu nehmen, reduziert die Freiheit von morgen. Die zukünftigen Generationen haben ein Grundrecht auf einen lebenswerten Planeten. Dieses Grundrecht verpflichtet uns zum Klimaschutz“, so Peter Kraus. „

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWI0001