"Österreich isst informiert": Nachhaltig neue Wege gehen

Wissensplattform oesterreich-isst-informiert.at unterstreicht die Rolle der Nachhaltigkeit in der Lebensmittelindustrie und zeigt nachhaltige Trends in der Lebensmitteltechnologie

Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde: Die österreichischen Lebensmittelhersteller setzen vielfältige Maßnahmen für den Schutz unseres Planeten
Mag. Katharina Koßdorff, Geschäftsführerin des Fachverbands der Lebensmittelindustrie

Wien (OTS) - In Zeiten der Coronakrise hat Nachhaltigkeit bei Lebensmitteln für die Konsumentinnen und Konsumenten an Bedeutung gewonnen. Der aktuelle Newsletter von "Österreich isst informiert" —­ einer Initiative der österreichischen Lebensmittelindustrie — beschäftigt sich mit Nachhaltigkeit bei der Lebensmittelherstellung und neuen Entwicklungen. Die Wissensplattform oesterreich-isst-informiert.at bietet Informationen über Lebensmittel und deren Verarbeitung sowie Service und Tipps.

Gelebte Nachhaltigkeit bei der Lebensmittelverarbeitung

"Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde: Die österreichischen Lebensmittelhersteller setzen vielfältige Maßnahmen für den Schutz unseres Planeten", sagt Mag. Katharina Koßdorff, Geschäftsführerin des Fachverbands der Lebensmittelindustrie. Diese Aktivitäten reichen von der Beschaffung der Rohstoffe über die ressourcenschonende Produktion und das Vermeiden von Lebensmittelabfällen bis hin zu kreislauffähigen Lebensmittelverpackungen. Wie Nachhaltigkeit beispielsweise bei Mondelēz Österreich gelebt wird und warum Programme wie Cocoa Life wichtig sind, erzählt Elisabeth Hülsmann, neue Managing Director des international agierenden Unternehmens, im Interview.

Im Blick: Nachhaltige Innovationen und Verpackung

Univ.-Prof. Dr. Ing. Henry Jäger, Leiter des Instituts für Lebensmitteltechnologie an der Universität für Bodenkultur Wien, erklärt, mit welchen Trends und Innovationen sich die Lebensmitteltechnologie an neue Entwicklungen anpasst. Unter anderem verrät er mehr über Fleisch aus dem Labor und aktive Lebensmittelverpackungen. Weiters erhalten die Abonnentinnen und Abonnenten des Newsletters spannende Fakten über Glas als nachhaltigen Packstoff und dessen Recycling. Passend dazu können sie ihr Wissen zur richtigen Entsorgung von Lebensmittelverpackungen in einem Quiz auf "Österreich isst informiert" testen. Mit der Kennzeichnung auf der Verpackung befasst sich ein weiterer Beitrag: Dieser zeigt, welche Angaben auf dem Mineralwasser-Etikett angeführt werden müssen.

Vom Lebensmittelexport bis zum Tag der Lebensmittelsicherheit

In der herausfordernden Coronapandemie bestätigte sich einmal mehr die Bedeutung des Exports als Jobmotor und Stabilisator für die Wirtschaft. Im Newsletter von "Österreich isst informiert" lässt sich nachlesen, warum die Agraraußenhandelsbilanz 2020 erstmals leicht positiv war. Anhand der aktuellen Versorgungsbilanzen wird gezeigt, bei welchen Agrarrohstoffen Österreich auf Importe aus dem Ausland angewiesen ist. Neben der zuverlässigen Versorgung ist Lebensmittelsicherheit ein immer wiederkehrendes Thema. Unter dem Titel "Sichere Lebensmittel heute für mehr Gesundheit morgen" fand am 7. Juni der Welttag zur Lebensmittelsicherheit statt. Interessiert? Hier geht’s zur Newsletter-Anmeldung.

Über "Österreich isst informiert"

Mit der Wissensplattform "Österreich isst informiert" setzt die heimische Lebensmittelindustrie ein Zeichen für mehr Sachlichkeit in der öffentlichen Debatte. Das Online-Magazin umfasst sechs Rubriken: Lebensmittel, Herstellung, Industrie, Menschen, Verantwortung sowie Tipps und Service. Videos und Bildergalerien vermitteln Einblicke in den Alltag der Lebensmittelhersteller und machen so die Produktion erlebbar. Mehr: oesterreich-isst-informiert.at.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Koßdorff
Geschäftsführerin im Fachverband der Lebensmittelindustrie
Tel.: +43 1 712 21 21 – 14
k.kossdorff@dielebensmittel.at

DI Oskar Wawschinek MAS MBA
Food Business Consult
Pressesprecher für den Fachverband der Lebensmittelindustrie
+43/664-5456350
office@foodbusiness.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FBC0001