Oö. Volksblatt: "Charme-Offensive" (von Christian HAUBNER)

Ausgabe vom 16. Juni 2021

Linz (OTS) - Der bisherige Gipfel-Marathon des US-Präsidenten Joe Biden in Europa hat etwas von einer Charme-Offensive. Und die ist auch dringend notwendig, nachdem Bidens Vorgänger Donald Trump die internationale Politik durch verbale Attacken etwa gegen die EU und die NATO ins Chaos gestürzt und die USA ins Abseits gestellt hatte. Es ist daher nur folgerichtig, dass sich Biden als „Anti-Trump“ präsentiert. Denn nur so kann es ihm gelingen, das verloren gegangene Vertrauen in die Verlässlichkeit und Paktfähigkeit seines Landes einigermaßen wiederherzustellen.
Das tut er freilich nicht aus reiner Nächstenliebe. Verlässliche transatlantische Partnerschaften und Bündnisse sind vielmehr auch für die USA wesentlich. Denn wenn es darum geht, China und Russland „rote Linien“ aufzuzeigen – Letzteres will Biden heute bei seinem Treffen mit Wladimir Putin machen –, dann braucht auch Biden verlässliche Freunde in der Welt. Und auch den Kampf gegen das Coronavirus und den Klimawandel kann Amerika nicht allein führen, und schon gar nicht allein gewinnen. Verlässlichkeit ist also selbst für die Großmacht USA letztlich eine Überlebensfrage.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001