ÖHV: Verlängerung der Corona-Unternehmenshilfen ist wichtiger Schritt

Die Ausweitung des Verlustersatzes und die Erhöhung des Ausfallsbonus retten Arbeitsplätze im Tourismus.

Wien (OTS) - „Die Verlängerung des Verlustersatzes sichert gerade in der Stadthotellerie viele Arbeitsplätze“, begrüßt ÖHV-Generalsekretär Dr. Markus Gratzer die Adaptierung der Wirtschaftshilfen, sieht aber auch noch Handlungsbedarf. Größter Knackpunkte bleibe die künstliche Obergrenze von 10 Mio. Euro. Die müsse so rasch wie möglich fallen: „Arbeitsplätze in großen Unternehmen mit starken Umsatzausfällen dürfen nicht schlechter gestellt werden!“ Erfreut zeigt sich Gratzer zudem, dass wie von der ÖHV vorgeschlagen, der Deckel des Ausfallsbonus auf 80.000 Euro erhöht wurde.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial unter www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Leiter Public Affairs | Unternehmenssprecher
T: +43 664 516 08 31
martin.stanits@oehv.at
www.oehv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | T150001