Sanierung der Brücke über ÖBB bei Drösing im Zuge der Landesstraße B 49 beginnt am 21. Juni

Fertigstellung ist für Anfang September geplant

St. Pölten (OTS) - Die Landesstraße B 49 quert nordwestlich von Drösing im Gemeindegebiet von Ringelsdorf-Niederabsdorf die Gleise der ÖBB sowie einen Feldweg mit einen rund 30 Meter langen Plattentragwerk, welches aufgrund seines Alters (Baujahr 1985) zahlreiche Schäden aufweist. Im Sinne einer modernen Verkehrsinfrastruktur hat sich nun der NÖ Straßendienst dazu entschlossen, das Brückenobjekt zu sanieren und auf den Stand der Technik zu bringen.

Als erste Maßnahme wird der Gleisbereich der ÖBB geschützt, um eine Aufrechterhaltung des Bahnbetriebs während der Bauarbeiten zu gewährleisten. Anschließend werden Asphaltschichten, Randbalken, Leitschienen, Geländer, Schleppplatten sowie die Tragwerksabdichtung abgetragen. Weiters erfolgen die Erneuerung der Abdichtung und die Instandsetzung bereits entstandener Betonschäden. Die Bauarbeiten führt die Firma Habau Hoch- und Tiefbaugesellschaft ausgeführt. Mit der Fertigstellung ist – je nach witterungsbedingten Baufortschritt -Anfang September zu rechnen. Die Gesamtbaukosten betragen rund 390.000 Euro und werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.

Auf Grund des Arbeitsablaufes ist eine Sperre der Landesstraße B 49 im Brückenbereich erforderlich. Die beschilderte Umleitung wird über die Landesstraße L 7 und L 3139 (Drösing) in beiden Richtungen geführt.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007