So geht Restart. Ötztal Inside Card.

Innsbruck (OTS) - Das Ötztal zählt zu den nächtigungsstärksten Destinationen in Österreich. Beim Restart im Tourismus übernimmt der TVB Ötztal Tourismus in der Branche einmal mehr den Lead in Sachen Kundenbindung. Mit einer neuen Gästekarte, integriert im digitalen Urlaubsbegleiter und verknüpft mit dem Experience-Shop, bietet die Ötztal Inside Card einen Service mit Mehrwert.

Jeder Nächtigungsgast erhält nach der Buchung einen Link zum digitalen Urlaubsbegleiter seiner Unterkunft mit integrierter Gästekarte. Kostenlos. Die Ötztal Inside Card beinhaltet eine Vielzahl an Gratis Leistungen wie z.B. die Teilnahme an saisonalen Events, exklusive Preisdeals im Erlebnisshop, günstige Spezialanagebote wie eine Bergekostenversicherung für den gesamten Aufenthalt und alle Sportarten, stark ermäßigte bis kostenlose Fahrten mit den lokalen Bussen, u.v.m. Technisch umgesetzt wurde das Kartenprojekt von der feratel media technologies AG.

Die Ötztal Inside Card kann innerhalb der Sommermonate zur Ötztal Inside Summer Card aufgewertet werden. Damit nutzt der Gast zusätzlich die Sommerinfrastruktur wie Bergbahnen, Schwimmbäder und Seen, Freizeitanlagen, Museen, u.v.m. Das Upgrade ist von Ende Mai bis Anfang Oktober bei den teilnehmenden Partnerbetrieben inkludiert oder kann als 3-, 7-, oder 10-Tage Upgrade dazugekauft werden (u.a. gleich direkt im digitalen Reisebegleiter).

Das Motto der neuen Gästekarte lautet: Mittendrin statt nur dabei. Während des Reisezeitraums hat der Gast die Ötztal Inside Card auf dem Smartphone rund um die Uhr bei der Hand, integriert im digitalen Reisebegleiter des Unterkunftsbetriebs. Der digitale Reisebegleiter wiederum zeigt ausschließlich Angebote, Services, Events etc. für den jeweiligen Aufenthaltszeitraum des Gastes an. Das heißt, keine Information zu viel, keine zu wenig. Zusätzlich kann der Gast im ebenfalls integrierten Experience-Shop einfach und schnell Erlebnisse buchen.

Gästekarten gehören zum Repertoire erfolgreicher Tourismusdestinationen. Denn wie Gäste gewinnen und vor allem wie binden, wie die Wertschöpfung in der Region erhöhen, das sind Kernfragen, mit denen Touristiker ständig und unaufhörlich konfrontiert sind. Die Tourismusverantwortlichen im Ötztal setzen dabei seit Jahren unter anderem auf das Instrument der Gästekarte. Ein Kundenbindungsinstrument, das zahlreiche Inklusiv- und Rabattleistungen beinhaltet. Neu ist, dass diese Gästekarte jetzt im digitalen Reisebegleiter des jeweiligen Unterkunftsbetriebs zur Verfügung steht und eine Verknüpfung zum Experience-Shop besteht.

Viele Regionen verfügen über ein quantitativ und qualitativ hervorragendes Angebot. Das attraktivste Angebot nützt jedoch nichts, wenn es vom Gast nicht wahrgenommen wird. Eine professionelle Bündelung und Vermarktung sind der Schlüssel zum Erfolg. Die feratel Lösung sorgt für eine einfache und vor allem effiziente Destinationsvermarktung. Darauf setzt das Ötztal seit Jahren. Ob als Karton-, PVC- oder mobile Gästekarte ist dabei zweitrangig. Konzept, Leistungen und technische Umsetzung sind wesentlich, um neue Gäste zu gewinnen, zu binden und gleichzeitig die Basis für zukünftige Strategie- und Marketingmaßnahmen zu schaffen. Mit feratel´s Card Lösung wird genau das erzielt.

Rückfragen & Kontakt:

feratel media technologies AG
Mag. Thomas Ennemoser
Maria-Theresien-Strasse 8
A-6020 Innsbruck
Tel: +43 512 7280 1438
thomas.ennemoser@feratel.com
www.feratel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FER0001