WKÖ-Pulker: Wegfall der Sperrstunde und Öffnung der Nachtgastronomie ist essentiell für erfolgreiches Comeback der Gastronomie

Weitere Öffnungsschritte bringen jetzt den nötigen Rückenwind für gelungenen Neustart

Wien (OTS) - „Es freut mich, dass die Regierung – aufgrund der erfreulichen Entwicklung des Infektionsgeschehens - am präsentierten Fahrplan festhalten kann und als nächster Schritt mit 1. Juli die Sperrstunde in der Gastronomie wegfällt. Besonders wichtig ist, dass auch die Nachtgastronomie, die sich nun bereits seit mehr als einem Jahr de facto im Lockdown befindet, so rasch als möglich wieder komplett geöffnet wird“, kommentiert Mario Pulker, Obmann des Fachverbandes Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die heutigen Ankündigungen der Bundesregierung hinsichtlich weiterer Lockerungsschritte.

„Die niedrigen Infektionszahlen seit Öffnung der Gastronomie zeigen, dass unsere Hygiene- und Sicherheitskonzepte funktionieren und von der Branche vorbildhaft umgesetzt werden. Auch die Eigenverantwortung der ÖsterreicherInnen hat zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beigetragen. Die weiteren Öffnungsschritte kommen also genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn auch wenn unsere Betriebe natürlich froh sind, endlich wieder geöffnet haben zu können, erschweren derzeit noch geltende Regelungen einen wirtschaftlich sinnvollen Betrieb“, so Pulker abschließend. (PWK 289/ES)

Rückfragen & Kontakt:

DMC – Data & Media Center
Wirtschaftskammer Österreich
T 0590 900 – 4462
E DMC_PR@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003