VP-Maly: VP-Margareten setzt Anrainerparken durch

Nach jahrelangem Einsatz bekommt Margareten als letzter innerstädtischer Bezirk endlich seine Anrainerparkplätze

Wien (OTS) - In der gestrigen Bezirksvertretungssitzung wurde ein Antrag der ÖVP auf Einführung von Anrainerparkplätzen nur gegen die Stimmen von den Neos angenommen. "Damit hat sich unser jahrelanger Einsatz zum Wohle der Margaretnerinnen und Margaretner endlich gelohnt", zeigt sich der Margaretner Klubobmann der neuen Volkspartei, Alexander Maly, erfreut.

Margareten war bisher der einzige Bezirk innerhalb des Gürtels ohne AnrainerInnenparkplätzen. Eine Situation, die für die Margaretnerinnen und Margaretner zunehmend zu Problemen geführt hat. "Vor allem in den Abendstunden ist es sehr schwer, Parkplätze zu finden. Daher soll das Anrainerparken von 18:00-6:00 Uhr gelten - auch an den Wochenenden. Dies wird zu einer spürbaren Verbesserung der Situation führen und der Margaretner Bevölkerung das Leben erleichtern", betont Maly.

Gerade während der temporären Aufhebung der Kurzparkzonenregelung während des Corona-Shutdowns wurden Parkplätze tage- oder sogar wochenlang von Fahrzeugen ohne Parkpickerl blockiert. "Da zeigte sich das Fehlen von Anrainerparkplätzen in unserem Bezirk überdeutlich. Aber auch sonst ist die Stellplatzsituation schon seit Jahren sehr angespannt. Nun bekommt auch Margareten als letzter innerstädtischer Bezirk endlich Anrainerparken. Bleibt nun zu hoffen, dass die Stadtregierung dies zum Wohle der Bezirksbevölkerung auch raschestmöglich umsetzt", betont Maly abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Neue Volkspartei Margareten
+43 (1) 51543-1050
margareten@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001