Schieder: Pandemie ist erst vorbei, wenn alle Zugang zu Impfung haben

Aussetzung von Patentschutz ist wichtiger Beitrag im globalen Kampf gegen COVID-19

Wien (OTS/SK) - Im EU-Parlament wird heute darüber abgestimmt, ob die EU die vorübergehende Aussetzung von Patenten auf die COVID-19-Impfstoffe unterstützen soll. SPÖ-EU-Delegationsleiter Andreas Schieder dazu: "Die Pandemie ist erst vorbei, wenn wir sie global im Griff haben und dafür braucht es weltweit eine bessere Versorgung mit Impfstoff. Dafür hat sich die sozialdemokratische Fraktion seit Beginn der Pandemie eingesetzt, deshalb unterstützen wir auch die Aussetzung von Impfstoffpatenten." ****

"Für eine globale Impfstrategie braucht es neben der zeitlich befristeten Aussetzung der Patentrechte natürlich auch eine höhere Produktionskapazität und eine bessere Verfügbarkeit. All das geht allerdings nicht von heute auf morgen, deshalb wäre es ein wichtiges Signal, wenn sich die EU bei der WTO rasch für den sogenannten TRIPS-Waiver-Antrag ausspricht. EU-Länder, mit einer großen Pharma-Industrie im Rücken, müssen ihre Blockade aufgeben", fordert Andreas Schieder.

"Außerdem müssen die reichen Industrienationen, allen voran die USA, mehr Impfstoffe an den globalen Süden weitergeben. Nach den Anfangsschwierigkeiten haben wir bald viel mehr Impfstoff, als wir brauchen. Die Coronakrise können wir nur mit internationaler Solidarität hinter uns lassen", sagt SPÖ-EU-Abgeordneter Schieder. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003