„Eco“ über die Corona-Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und drohende Altersarmut bei Frauen

Außerdem am 10. Juni um 22.30 Uhr in ORF 2: Diamanten in der Krise – ein Luxusgut bekommt Billigkonkurrenz

Wien (OTS) - Dieter Bornemann präsentiert das ORF-Wirtschaftsmagazin „Eco“ am Donnerstag, dem 10. Juni 2021, um 22.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:
Zurück zur Arbeit: Wie die Pandemie den Arbeitsmarkt verändert hat

Weitere Lockerungen in der Gastronomie, wie etwa eine spätere Sperrstunde, sollen diesen Donnerstag in Kraft treten. Doch die Freude ist getrübt, denn vielerorts fehlen Arbeitskräfte. Viele Kellner/innen bzw. Köchinnen und Köche wollen künftig nicht mehr in der Gastronomie arbeiten. Dabei gehen die Arbeitslosenzahlen nur langsam zurück. Auch im Krankenpflegebereich denken nicht wenige an eine berufliche Veränderung, denn die Belastung war groß. Was hat Corona am Arbeitsmarkt bewirkt? Welche Probleme haben sich verschärft? Und wie könnte es nach der Pandemie weitergehen? Bericht:
Bettina Fink, Johannes Ruprecht.

Am Ende zu wenig: Die Pension bringt vielen Frauen ein böses Erwachen

In den nächsten Jahren werden die sogenannten Babyboomer, also die geburtenstarken Jahrgänge aus den frühen 1960er Jahren, in Pension gehen. Darunter sind viele Frauen, die ein höheres Bildungsniveau als ihre Mütter erreicht haben. Doch das ist keine Garantie auf eine Pension, von der man gut leben kann. Denn seit 2005 wird die Pension anders berechnet als zuvor: Es werden auch Erwerbsjahre gemessen, in denen sie weniger verdienten, etwa wegen Karenz oder Teilzeitarbeit. Vielen Frauen droht nun die Altersarmut. Wie kann der Sozialstaat hier gegenwirken? Bericht: Helga Lazar.

Diamanten in der Krise: Ein Luxusgut bekommt Billigkonkurrenz

Ob verfilmt oder besungen, Diamanten sind immer noch der Inbegriff für Einzigartigkeit und Exklusivität. An dem Mythos verdienen Bergbaukonzerne, Händler und Juweliere weltweit gut. Allerdings bekommen natürliche Diamanten zunehmend Konkurrenz aus dem Labor:
Dort werden synthetische Diamanten produziert, die deutlich billiger sind und sich immer weniger von den funkelnden Einzelstücken unterscheiden lassen. Für die Branche ist das eine Bedrohung. Denn was geschieht mit den Preisen, wenn die künstlichen die echten Diamanten verdrängen? Bericht: Astrid Petermann, Werner Jambor.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004