16. Bezirk: Kovarik übergibt Buchrechte im Bockkeller

Anmeldung zur Veranstaltung am 16. Juni: 0650/41 88 130

Wien (OTS/RK) - Der Bezirkschronist, Volksbildner und Deklamator Prof. Ferdinand „Ferry“ Kovarik ist der Verfasser der aufwändig recherchierten Publikationen „100 Jahre Ottakring bei Wien“ und „128 Jahre Ottakring bei Wien“. Zuletzt hat der Autor im Mai seine Werke nochmals einer Bearbeitung unterzogen. Jetzt übergibt Kovarik die Rechte an diesen Bänden an die Stadt Wien: Bei einem kurzweiligen Kultur-Abend am Mittwoch, 16. Juni, wird das Ottakringer Original im „Bockkeller“ (16., Gallitzinstraße 1) ab 19.00 Uhr über die Entstehung seiner Bücher erzählen und dem Publikum die wichtigsten Inhalte vorstellen. Umrahmt werden Kovariks Reminiszenzen und Rezitationen mit swingenden Melodien der Kapelle „Heini Altbart & Freunde“. Der Eintritt ist gratis. Wer bei der symbolischen Rechte-Weitergabe dabei sein mag, kann sich ab sofort anmelden: Telefon 0650/41 88 130.

Der Abend steht unter dem Ehrenschutz des Bezirksvorstehers von Ottakring, Franz Prokop. Die Zusammenkunft findet im Beisein von Vertretern des Bezirkes statt. Ehrengast der Veranstaltung ist Dkfm. Hans Staud. Der Ottakringer Marmeladehersteller feiert heuer das 50-Jahre-Firmenjubiläum.

Ferdinand „Ferry“ Kovarik ist vormaliger Bezirksmandatar und Gewerkschafter, pensionierter Leiter einer Bürgerdienst-Außenstelle und Träger des „Goldenen Verdienstzeichens des Landes Wien“ (1997). Neben dem Wirken als Bezirkschronist bringt der „Ottakringer mit Leib und Seele“ die Mitmenschen immer wieder gerne mit „Schmankerln aus Ottakring“ (10 launige Anekdoten-Sammlungen) zum Schmunzeln. Der Professor achtet auf die Einhaltung von Corona-Vorsichtsmaßnahmen beim abendlichen Beisammensein im „Bockkeller“: 3 G-Regel, FFP2-Masken, Hygiene, Abstand, Kontaktdaten-Bekanntgabe, etc.. Infos zum „Bockkeller“ im Internet: www.geschichtewiki.wien.gv.at/Bockkeller.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005