Randstad: Das sind die attraktivsten Unternehmen Österreichs für Bewerber und künftige Mitarbeiter

Eine aktuelle Studie von Randstad kürt die Top-Arbeitgeber des Landes 2021

  • Wenn es darum geht, was österreichische Arbeitgeber potenziellen Bewerbern und künftigen Mitarbeitern bieten, belegen finanzielle Stabilität, sehr gute Reputation und Arbeitsplatzsicherheit die ersten drei Plätze
    Bjørn Toonen, Managing Director von Randstad Österreich
    1/2
  • Diese Unternehmen werden von zukünftigen Mitarbeitern als finanziell stabil wahrgenommen. Dazu verfügen sie über einen sehr guten Ruf und sorgen damit für sichere Arbeitsplätze und vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten
    Ulla Havas, Chief Operating Officer von Randstad Österreich
    2/2

Wien (OTS) - Der renommierte Personaldienstleister Randstad hat auch heuer die Top-Arbeitgeber Österreichs erhoben. Die Oesterreichische Nationalbank, AVL List, Siemens, BMW Österreich und Kepler Universitätsklinikum sind laut der repräsentativen Employer-Branding-Studie von Randstad die fünf attraktivsten Unternehmen für potenzielle Bewerber und zukünftige Mitarbeiter. Rund drei Viertel der Befragten geben attraktive Gehälter und Sozialleistungen sowie eine angenehme Arbeitsatmosphäre als zwei wichtigste Faktoren an, wenn es um die Wahl ihres zukünftigen Arbeitgebers geht.

Trotz der aktuellen Pandemie suchen viele Unternehmen in Österreich händeringend nach qualifizierten Fachkräften. Dabei spielt die Attraktivität des potenziellen Arbeitgebers eine wesentliche Rolle. Laut aktueller Employer-Branding-Studie des internationalen Personaldienstleisters Randstad, für die rund 3.800 Bewerber und zukünftige Mitarbeiter in Österreich befragt wurden, sind für 74 Prozent der Befragten attraktive Gehälter und Sozialleistungen der wichtigste Faktor bei der Arbeitgeberwahl. Jeweils 71 Prozent von ihnen schätzen die angenehme Arbeitsatmosphäre und die Arbeitsplatzsicherheit. Den vierten und fünften Platz unter den relevanten Faktoren teilen sich mit jeweils 61 Prozent die Work-Life-Balance und die finanzielle Stabilität des Unternehmens. „Wenn es darum geht, was österreichische Arbeitgeber potenziellen Bewerbern und künftigen Mitarbeitern bieten, belegen finanzielle Stabilität, sehr gute Reputation und Arbeitsplatzsicherheit die ersten drei Plätze“, kommentiert Bjørn Toonen, Managing Director von Randstad Österreich.

Top-Arbeitgeber des Landes gekürt

Gesundheitswesen, pharmazeutische und chemische Industrie, der Automotive-Sektor, Anlagen- und Maschinenbau sowie Fertigungsbetriebe sind demnach die fünf attraktivsten Branchen für die befragten Arbeitnehmer. Konkret sind die Oesterreichische Nationalbank, AVL List, Siemens, BMW Österreich und Kepler Universitätsklinikum die Top-Fünf-Arbeitgeber in Österreich hinsichtlich Bekanntheit und Attraktivität. „Diese Unternehmen werden von zukünftigen Mitarbeitern als finanziell stabil wahrgenommen. Dazu verfügen sie über einen sehr guten Ruf und sorgen damit für sichere Arbeitsplätze und vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten“, sagt Ulla Havas, Chief Operating Officer von Randstad Österreich.

Arbeitsmarkt bleibt dynamisch

Das Thema Employer Branding hat trotz COVID-19-Pandemie nicht an Relevanz verloren. So haben in den letzten sechs Monaten neun Prozent der Befragten auf der Suche nach einem attraktiven Arbeitgeber ihren Job gewechselt. Fast jeder fünfte Arbeitnehmer (17 Prozent) plant, in den kommenden sechs Monaten einen neuen Arbeitsplatz zu finden.

Gleichzeitig hat die Pandemie die Loyalität der Mitarbeiter gestärkt: 51 Prozent der Befragten fühlen sich mittlerweile enger mit dem derzeitigen Arbeitgeber verbunden. 62 Prozent der Arbeitnehmer in Österreich denken, dass ihre Arbeitsplätze trotz der aktuellen Wirtschaftskrise sicher sind, knapp jeder Fünfte (18 Prozent) hat hingegen Angst vor einem Jobverlust in diesem Jahr.

Nähere Informationen zur Employer-Branding-Studie 2021:
https://www.ots.at/redirect/info.randstad

Über Randstad

Randstad Österreich ist Teil der internationalen Randstad Gruppe, weltweiter Marktführer im Bereich Personaldienstleistungen. Das Portfolio reicht von Zeitarbeit über Personalvermittlung bis hin zu Professional Services, Inhouse Services und HR-Lösungen wie z. B. Recruitment Process Outsourcing, Managed Services Programme und Outplacement. Das niederländische Unternehmen ist erfolgreich in fünf Kontinenten und 38 Ländern tätig und erwirtschaftete im Jahr 2019 mit weltweit 38.280 Mitarbeitern einen Gewinn von 23,7 Milliarden Euro. Randstad wurde 1960 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Diemen in den Niederlanden und ist an der NYSE Euronext Amsterdam gelistet. Mehr Informationen unter www.randstad.at

Rückfragen & Kontakt:

Nedad Memić
Himmelhoch GmbH - Text, PR & Event
+43 676 774 33 28
nedad.memic@himmelhoch.at
www.himmelhoch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HIM0001