SJ-Stich/Toumi: „Skandalöses Vorgehen der Polizei muss ein Ende haben“

Sozialistische Jugend kritisiert Platzverbote und die pauschale Kriminalisierung von Jugendlichen

  • Platzverbote wie am Karlsplatz, oder die Sperrung des Donaukanals sind nichts als bodenlose und populistische Schikanen gegenüber Jugendlichen
    Paul Stich, Rihab Toumi
    1/3
  • Anstatt sich sinnvoll zu überlegen, wie konsumfreie Räume mit ausreichend Platz für alle geschaffen werden können, setzen Regierung und Polizei lieber auf Eskalation. Platzverbote und Sperren sind dabei vor allem ein Ausdruck von Strategie-, und Planlosigkeit
    Paul Stich
    2/3
  • Es ist höchste Zeit sichere konsumfreie Räume für Jugendliche zu schaffen, damit die Pandemie mit all ihren vielfältigen Folgen gemeinsam und erfolgreich bewältigt werden kann
    Rihab Toumi
    3/3

Wien (OTS) - „Monatelang wurden Jugendliche in der Pandemie von der Bundesregierung im Regen stehen gelassen und abgestraft. Die Kriminalisierung von Jugendlichen geht auch nach den harten Lockdowns munter weiter. Die Ereignisse der vergangenen Tage in Wien stehen exemplarisch für das ganze Land. Es reicht. Platzverbote wie am Karlsplatz, oder die Sperrung des Donaukanals sind nichts als bodenlose und populistische Schikanen gegenüber Jugendlichen“, sagen Paul Stich, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Österreich (SJ) und Rihab Toumi, Vorsitzende der SJ-Wien.

Anstatt sich sinnvoll zu überlegen, wie konsumfreie Räume mit ausreichend Platz für alle geschaffen werden können, setzen Regierung und Polizei lieber auf Eskalation. Platzverbote und Sperren sind dabei vor allem ein Ausdruck von Strategie-, und Planlosigkeit und lösen das Problem nicht einmal ansatzweise. Es ist höchste Zeit sichere konsumfreie Räume für Jugendliche zu schaffen, damit die Pandemie mit all ihren vielfältigen Folgen gemeinsam und erfolgreich bewältigt werden kann“, so Stich und Toumi abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Jakob Zuser
SJ-Pressesprecher
+43 664 / 541 70 80
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001