Museen des KHM-Museumsverbands zeigen zur Pride ihre queere Seite

Vielfältiges Kunst- und Kulturvermittlungsprogramm, eine Modeausstellung, die Genderstereotype in Frage stellt, und eine Website, die queere Kunstgeschichte aufdeckt

Wien (OTS) - Vom 7. bis 20. Juni findet in Wien die Vienna Pride statt. Das Kunsthistorische Museum und das Weltmuseum Wien haben aus diesem Anlass auch heuer wieder ein queeres Rahmenprogramm zusammengestellt und auf Schloss Ambras Innsbruck ist ab 17. Juni die neue Ausstellung „Mode schauen“ zu sehen, die Genderstereotype in der Mode infrage stellt. Alte Meister und kuriose Objekte werden mit neuem Blick betrachtet und Kunstbegeisterte können Uneindeutiges, Ungewöhnliches und Erotisches entdecken, wo sie es vielleicht nicht vermutet hätten. Eine eigens für die Pride erstellte Website bündelt den queeren Content des KHM-Museumsverbands und lädt zur Recherche ein.

So queer ist das Kunsthistorische Museum

Das Kunsthistorische Museum zeigt Objekte aus fünf Jahrtausenden – und zahlreiche davon geben Hinweise auf unterschiedliche Arten geschlechtlicher Identität und sexueller Anziehung. Werke von der Antikensammlung bis zur flämischen Malerei erzählen von intergeschlechtlichen Menschen, Androgynie und homosexueller Liebe. Auf der Website pride.khm.at können diese nachgeschlagen werden – aufgezeichnete Vorträge und Führungen zum Thema Queerness in der Kunst ergänzen den Lesestoff.

PROGRAMM: Am 15. Juni findet um 16.30 Uhr eine Online-Führung via Zoom über „Flamboyant Fashion“ und am 16. Juni um 18 Uhr eine Live-Führung via Instagram zum Thema „Queerness in Art“ (auf Englisch) statt.

Drag Queen Stories und weitere queere Geschichten aus dem Weltmuseum Wien

Viele Objekte aus aller Welt, die im Weltmuseum Wien zu sehen sind, geben Hinweise darauf, dass queere Themen nicht erst eine „Erscheinung“ unserer Zeit, sondern schon sehr lange und in vielen Kulturen verankert sind. Die Website pride.khm.at zeigt eine Auswahl dieser Objekte auf und erzählt faszinierende Geschichten über LGBTI*-Themen.

PROGRAMM: Das diesjährige Rahmenprogramm zur Pride im Weltmuseum Wien beinhaltet eine Führung vor Ort und eine Online-Führung zum Thema „Begierde, Lust und Fruchtbarkeit“ am 13. Juni um 15 Uhr und am 16. Juni um 18.30 Uhr, sowie die Veranstaltung „Drag Queen Stories“, eine Online-Kinderbuchlesung mit Lady Nutjob am 15. Juni um 19 Uhr.

Queere „Mode schauen“ auf Schloss Ambras

Am 17. Juni eröffnet die große Sonderausstellung „Mode schauen. Fürstliche Garderobe vom 16. bis 18. Jahrhundert“ auf Schloss Ambras Innsbruck. Die Schau wirft unter anderem auch einen zeitgenössischen Blick auf Genderstereotypen in historischer Mode. Flach geschnürte Brüste und Männer in bunten Strümpfen und Hosen, so kurz, dass sie selbst für heutige Verhältnisse aufsehenerregend wären, sind nur ein paar der einzigartigen modischen Details, die ab Mitte Juni in Innsbruck zu sehen sein werden. Der Katalog zur Ausstellung beinhaltet außerdem ein Mode-Editorial, das in Kooperation mit der Modeschule Herbststrasse entstanden ist, und einen diversen Cast an Models zeigt, die ebenfalls gängige Genderstereotype aufbrechen. Mehr Infos zur Ausstellung gibt es hier.

Alle Termine und Infos zur Pride im KHM-Museumsverband sind hier nachzulesen.

Rückfragen & Kontakt:

KHM-Museumsverband
Nina Auinger-Sutterlüty, MAS
Leitung Kommunikation
+43 1 525 24 - 4021
info.pr@khm.at
www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0002