Niederösterreich radelt mit eJobrädern zum Arbeitsplatz

Geberit Österreich als Testbetrieb für neue eJobräder von KTM mit Bosch Antrieb

St. Pölten (OTS/NLK) - Beim eJobrad-Test von "Österreich radelt" haben Betriebe aus ganz Österreich die Möglichkeit, kostenlos die neuesten eBikes von KTM mit Bosch Antrieb zu testen. Auch in Niederösterreich wird diese Chance ergriffen: Geberit Österreich macht heuer aktiv bei „Österreich radelt“ mit und motiviert so ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vermehrt ihre Wege zur Arbeit mit dem Rad zurückzulegen. Drei Beschäftigte des Betriebs in Pottenbrunn können nun im Monat Mai eJobräder mit modernster Antriebstechnik testen.

Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko begrüßt die Teilnahme von Geberit am eJobrad Angebot von „Österreich radelt“ und streicht die Bedeutung von Jobrädern hervor: „2020 wurden auf Initiative von uns Finanz- und Verkehrslandesräten steuerliche Vergünstigungen für Jobrad-Modelle geschaffen. Seit 2020 sind eBikes für Unternehmen in der Anschaffung vorsteuerabzugsberechtigt, was sie sozusagen um ein Sechstel günstiger macht: die Mehrwertsteuer fällt weg. Für die Privatnutzung fällt darüber hinaus kein Sachbezug bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an. Im Rahmen dieses Tests machen wir genau das bekannt und Geberit geht hier mit gutem Beispiel voran.“

Der Einsatz von Jobrädern unterstützt auch die Umsetzung der neuen Mobilitätsstrategie des Landes: „Wir wollen den Anteil der zu Fuß und auf dem Fahrrad zurückgelegten Wege in Niederösterreich in den nächsten zehn Jahren verdoppeln. Rund ein Viertel aller Wege in Niederösterreich sind Fahrten zum Arbeitsplatz. Ein großer Anteil dieser Strecken sind kürzer als fünf Kilometer - eine ideale Distanz, die man mit dem Fahrrad täglich zurücklegen kann. Betriebe wie Geberit Österreich zeigen vor, wie Arbeitgeber ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Umstieg aufs Fahrrad im Alltag motivieren können.“

„Schon seit über 20 Jahren ist das Thema „Mitarbeitergesundheit“ ein Anliegen von Geberit, daher bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jedes Jahr ein umfangreiches Gesundheitsprogramm im Rahmen unseres Geberit Vitalkatalogs an. Umso mehr freut es uns, dass wir heuer an der Aktion „Niederösterreich radelt“ teilnehmen können, da Bewegung eine ganz wichtige Säule der Gesundheit ist.“, so Geberit Geschäftsleiter Helmut Schwarzl.

„Wir möchten unsere Beschäftigten motivieren das Auto stehen zu lassen und stattdessen das Rad oder E-Bike zu verwenden – sei es für den Arbeitsweg oder auch in der Freizeit – es ist gesund und wir tragen zum Erhalt einer intakten Umwelt bei indem wir den CO2 Ausstoß reduzieren. Die Aktion Bosch E-Bike Test für Betriebe ist hier eine tolle Möglichkeit dazu und wurde von unseren drei Mitarbeitern, die sich dafür beworben haben, freudig aufgenommen“, führt Schwarzl weiter aus. Auch der Mitarbeiter und Testfahrer Franz Kraushofer ist überzeugt von der Aktion: "Mit dem Rad nach der Arbeit heimfahren lässt einen richtig abschalten. Und auch am Morgen kommt man schon erfrischt in die Arbeit.“

Derzeit können sich auch noch weitere Betriebe aus Niederösterreich für den eJobrad-Test von „Österreich radelt“ bewerben. Ausgewählte Betriebe bekommen jeweils drei eBikes von KTM für einen Monat lang kostenlos zur Verfügung gestellt. Bewerbungen sind möglich per Mail an oesterreich@radelt.at.

Weitere Informationen gibt es unter www.niederoesterreich.radelt.at.

Rückfragen: Florian Krumböck, BA, Pressesprecher LR Schleritzko, 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Tel.: 0676/81213546, e-mail:
florian.krumboeck@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Christian Salzmann
02742/9005-12172
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002