Bühne frei für das Theaterfest Niederösterreich

LH Mikl-Leitner: Kunst und Kultur in allen Regionen wieder spürbar und erlebbar

St. Pölten (OTS/NLK) - Die Sommerbühnen in Niederösterreich spielen wieder – und blicken voll Vorfreude Richtung Festspielsaison. Von 13. Juni bis 11. September planen die heuer 18 Spielorte (das Festival Retz und das Festival Schoss Weitra pausieren diesen Sommer) des Theaterfestes Niederösterreich 22 Produktionen in bester Festspiel‐Vielfalt. Oper, Operette, Musical und Schauspiel stehen auf dem Programm, präsentiert wie immer auf den schönsten und stimmungsvollsten Open Air‐Bühnen und Theaterbühnen in ganz Niederösterreich.

„Kunst und Kultur sind für viele Menschen eine Inspirations- und Kraftquelle. Umso wichtiger ist es, dass Kunst und Kultur in allen Regionen wieder spürbar und erlebbar wird und dafür ist das Theaterfest ein Garant. Unter allen notwendigen Sicherheitsbestimmungen steht einem Kulturgenuss im Sommer sowohl für die Gäste, die Veranstalter als auch die Künstlerinnen und Künstler nichts mehr im Weg“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

„Wir freuen uns, endlich wieder auf die Bühne zu dürfen. Und wir freuen uns auf unser wundervolles Publikum. Jeder Spielort ist bestens vorbereitet, alle Präventionsmaßnahmen werden sehr ernst genommen und genau eingehalten, wir bieten sicheres und freudvolles Sommervergnügen“ so Werner Auer, der heuer nach zwölf Jahren seine letzte Saison als erfolgreicher Obmann des Theaterfestes Niederösterreich bestreitet.

Aufgrund der aktuellen Situation haben einige Spielorte ihr Programm kurzfristig geändert. Anders als in der Theaterfest-Broschüre angekündigt kommt es zu einigen Neuerungen: Die Bühne Baden verschiebt die Premiere von „Eine Nacht in Venedig“ auf den 8. Juli, das Musical „Neun“ wird auf eine Folgesaison verschoben, heuer kommen unter dem Titel „Neun – In Concert“ drei moderierte und choreografierte Konzerte auf die Bühne. Die Oper Burg Gars verschiebt „Carmen“ auf 2022 und spielt stattdessen „Die Entführung aus dem Serail“ als Kammerspiel mit Streichquintett und Akkordeon. Die Festspiele Stockerau verschieben Feydeaus Verwechslungskomödie „Der Floh im Ohr“ auf 2022, gezeigt wird nun die Hermann Leopoldi Revue „Einmal im Leben ist ein jeder Optimist“ vor dem Belvedereschlössl. Das Festival Schloss Weitra verschiebt Wiener Blut auf 2022. Der Spielplan ist immer aktuell auf www.theaterfest‐noe.at.

Das Programm: Kultursommer Laxenburg: „Raumschiff oder das Drama des begabten Hundes“, 13. Juni bis 15. August; Sommerspiele Melk: „10 Gebote #wiewirlebenwollen“, 16. Juni bis 14. August; Sommernachtskomödie Rosenburg: „Ein Käfig voller Narren“, 24. Juni bis 1. August; Nestroy Spiele Schwechat: „Charivari“, 26. Juni bis 31. Juli; Filmhof Wein4tel Asparn/Zaya: „Der letzte der feurigen Liebhaber“, 29. Juni bis 8. August; Sommerspiele Perchtoldsdorf: „Der zerbrochne Krug“, 30. Juni bis 31. Juli; Theatersommer Haag: „Der Zerrissene“, 30. Juni bis 7. August; operklosterneuburg: „La forza del destino“, 3. bis 30. Juli; Sommerspiele Melk: „So What?! Kann denn Liebe Sünde sein?“, 7. Juli bis 14. August; Bühne Baden: „Eine Nacht in Venedig“, 8. Juli bis 3. September; Musical Sommer Amstetten: “On Your Feet!”, 14. Juli bis 7. August; Oper Burg Gars:
„Die Entführung aus dem Serail“, 15. Juli bis 7. August; Wachaufestspiele Weißenkirchen: „Meine rosarote Hochzeit“, 20. Juli bis 22. August; Felsenbühne Staatz: “The Show Must Go On!”, 23. Juli bis 7. August, Operette Langenlois: „Die Fledermaus“, 28. Juli bis 14. August; Raimundspiele Gutenstein: „Prolog 21/22“, 29. Juli bis 8. August;
Festspiele Stockerau: „Einmal im Leben ist ein jeder Optimist“, 29. Juli bis 22. August; Bühne Baden: „Eva“, 30. Juli bis 2. September; Festspiele Berndorf: „Ladies Night“, 5. August bis 5. September , Theater im Bunker Mödling: „Utopia“, 15. August bis 4. September; Bühne Baden: „Neun bis In Concert“, 26. August bis 1. September; Wachaufestspiele Weißenkirchen: „Der Schüler Gerber“, 3. bis 11. September.

Tickets unter 01 96096‐111 und www.theaterfest‐noe.at.

Pressedownload: https://bit.ly/TheaterfestNÖ_2021

Nähere Informationen: SKYunlimited, Sylvia Marz-Wagner, Tel.:
0699/16448001, E-Mail: sylvia.marz-wagner@skyunlimited.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Christian Salzmann
02742/9005-12172
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010