PCR-Gurgeltests: Wien weitet Angebot für SchülerInnen aus

Wien (OTS) - Wien rollt das Angebot an hochwertigen PCR-Gurgeltests für SchülerInnen breitflächig aus. Das bekräftigten Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr, Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und Bildungsdirektor Heinrich Himmer bei einem gemeinsamen Pressetermin am Mittwoch.

Einerseits gibt es das bestehende Pilotprojekt an 10 Wiener Schulstandorten, an denen bereits jetzt flächendeckend mit PCR-Tests getestet wird. Andererseits sieht die neue Schulverordnung des Bildungsministeriums vor, dass auch PCR-Tests ab sofort an den Schulen als COVID-19-Test akzeptiert werden. Dies ermöglicht es, dass Wien nun eine neue Initiative setzt und SchülerInnen einlädt, im Rahmen der Aktion „Alles gurgelt!“ das umfassende PCR-Testangebot der Stadt zu nutzen.

„Wir machen im Rahmen des Pilotprojekts mit PCR-Gurgeltests an 10 Wiener Schulen sehr gute Erfahrungen. Das Handling ist einfach, die Ergebnisse noch präziser und das Feedback von Schülerinnen und Schülern sowie den teilnehmenden Schulen sehr positiv. Das bekräftigt uns in unserem Weg, nach und nach alle Wiener Schulstandorte mit hochwertigen PCR Gurgeltests auszustatten. Es freut mich sehr, dass wir die logistischen Herausforderungen bisher gut bewältigt haben und die PCR Tests weiteren Schulen anbieten können! Das Angebot an die Wiener Schulen ist da, ich hoffe auf rege Teilnahme! “, so Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr.

Ziel sei es, bis zum Schulschluss möglichst viele SchülerInnen dazu zu motivieren, sich im Rahmen der „Alles gurgelt!“-Aktion an den PCR-Testungen zu beteiligen. Ein besonderer Schwerpunkt wird hierbei auf die OberstufenschülerInnen gelegt. So können sich SchülerInnen über 14 Jahren selbstständig über die Plattform www.allesgurgelt.at registrieren, bei Jüngeren erfolgt dies durch die Eltern. Gegurgelt wird zuhause an fix vereinbarten Tagen unter Anleitung der WebApp des Projektpartners Lead Horizon mittels Laptop, PC, Smartphone oder Tablet.

Als besonderer Service werden in jenen Schulen, die sich an der Aktion beteiligen, eigene Boxen zur Abgabe der Proben aufgestellt. In der Schule erfolgt danach die Kontrolle der - den SchülerInnen übermittelten - Testergebnissen durch das Schulpersonal. Gemäß der Schulverordnung des BMBWFs ersetzen die von der Schule kontrollierten PCR-Tests dann die Anti-Gen-Selbsttests. Diese werden nur dann durchgeführt, wenn kein PCR-Ergebnis vorliegt oder einsehbar ist.

Auch Gesundheitsstadtrat Peter Hacker verweist auf die positiven Erkenntnisse, die aus dem stufenweisen Ausbau von „Alles gurgelt“ gewonnen werden konnten. „Die Testkapazitäten und Testsysteme in Wien werden ständig weiterentwickelt, das Projekt ‚Alles gurgelt!‘ spielt dabei eine wesentliche Rolle. Uns geht es um Nachhaltigkeit in der Pandemie-Bekämpfung. Mit den PCR Tests können wir auch asymptomatische Fälle erkennen. Daher wollen wir den Wiener Schulen die höchstmögliche Qualität bei den Testverfahren zur Verfügung stellen und weitere Standorte mit hochwertigen PCR Gurgeltests ausstatten. Ziel bleibt die Ausstattung aller Wiener Schulstandorte mit Schulbeginn im September!“

Bildungsdirektor Himmer schildert den unkomplizierten Anmeldevorgang für interessierte Schulen: „Wir haben die Email-Adresse covid-beschaffung@bildung-wien.gv.at eingerichtet, bei der sich jede Schule, die mit einer solchen Abholbox für PCR-Tests ausgestattet werden möchte, dafür registrieren kann. 20 Schulstandorte sind bereits auf einer Warteliste, diese werden wir als erste in die Umsetzung bringen! Für unsere Wiener SchülerInnen und PädagogInnen bedeutet das ein Mehr an Sicherheit. Dass dieser Goldstandard der COVID-19 Testungen dank der Initiative der Gesundheitsbehörden immer stärker an unseren Schulen verankert wird, bedeutet eine wichtige zusätzliche Absicherung des Unterrichtsbetriebs und erleichtert die Rückkehr zur schulischen Normalität!“

Fotos sind unter: Aktuell - Presse-Service (wien.gv.at) abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Manfred Kling
Mediensprecher Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr, MA
Telefon: +43 1 4000 83203
Mail: manfred.kling@wien.gv.at

Reinhard Krennhuber
Mediensprecher Stadtrat Peter Hacker
Telefon: +43 1 4000 81248
Mail: reinhard.krennhuber@wien.gv.at

Bildungsdirektion für Wien – Büro des Bildungsdirektors
Telefon: +43 1 52525-77014
beatrix.fichtinger@bildung-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012