Landesstraße L 17 wird westlich von Obersulz auf einer Länge von 1,7 Kilometern erneuert

Baustart mit Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko

St. Pölten (OTS) - Auf Grund der aufgetretenen Schäden entsprach die Fahrbahn der Landesstraße L 17 von der Kreuzung mit der L 16 bis zum westlichen Ortsbeginn von Obersulz nicht mehr dem heutigen Verkehrsstandard. Deshalb wurde kürzlich mit den Arbeiten für die Fahrbahnerneuerung begonnen. Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko meinte zum Baustart: „Das Land Niederösterreich investiert heuer 119 Millionen Euro in das Landesstraßennetz für insgesamt 630 Bauvorhaben. Vorrangiges Ziel ist dabei der Ausbau und Erhalt der Verkehrssicherheit, damit die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sicher von A nach B kommen können.“

Die bestehende Fahrbahnbreite von rund sechs Metern wird beibehalten. Sämtliche Straßen- bzw. Feldweganschlüsse sowie die Entwässerungseinrichtungen werden den neuen Gegebenheiten angepasst. Die Herstellung der Bankette, das Angleichen der Böschungen und das Versetzen der Leiteinrichtungen und Verkehrszeichen wird im Anschluss an die Asphaltierungsarbeiten von der Straßenmeisterei Zistersdorf durchgeführt. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 900.000 Euro und werden vom Land Niederösterreich getragen. Für eine rasche und effiziente Durchführung der Bauarbeiten ist von 31. Mai bis 27. August eine Sperre der Landesstraße L 17 in diesem Bereich erforderlich. Der Verkehr wird über die Landesstraße L 16 und weiter über die Landesstraße L 3039 umgeleitet.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007