Junge Generation in der SPÖ an den ORF: Der Jugend eine Stimme geben – unabhängig von der politischen Couleur!

Die mediale Bühne im ORF muss allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich tagtäglich politisch und gesellschaftlich engagieren, zur Verfügung stehen

Wien (OTS/SK) - In einem gemeinsamen offenen Brief wenden sich die Jugendorganisationen der im Parlament vertretenen Parteien (Junge Generation in der SPÖ, die JUNOS, die Grüne Jugend und der RFJ) an den ORF. Sie fordern darin, dass der Jugend vor allem im öffentlich-rechtlichen Rundfunk eine Plattform gegeben wird, zu der alle Zugang haben – unabhängig von ihrer politischen Zugehörigkeit. ****

Der Brief im Wortlaut:

„Sehr geehrter Herr Generaldirektor Dr. Wrabetz,

die Verwunderung war durchaus groß, als der ORF der Jungen Volkspartei am Samstagnachmittag einen Platz in seiner Online-TVthek gegeben hat. Für viele drängte sich die Frage auf, warum nur einer Jugendorganisation die mediale Bühne geschenkt wird, während das für andere Jugendliche und junge Erwachsene, die sich politisch engagieren, nicht der Fall ist.

In der öffentlichen Wahrnehmung ist ohnehin oftmals von Politikverdrossenheit der Jugend die Rede. Das entspricht natürlich nicht der Realität! Tatsächlich sind es hunderttausende junge Menschen in Österreich, die sich politisch engagieren und tagtäglich öffentlich für ihre Überzeugungen eintreten. Dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk kommt hierbei eine besondere Verantwortung zu. Durch die Übertragung des JVP-Bundestages entsteht leider der Eindruck, dass dem Engagement in dieser Organisation mehr Wert zugeschrieben wird als dem Engagement in anderen Jugendorganisationen.

Ob in Sozialeinrichtungen, in gemeinnützigen Vereinen oder in politischen und gesellschaftlich relevanten Jugendorganisationen: Wir jungen Menschen beteiligen uns - meist ehrenamtlich - aktiv und mit viel Begeisterung am gesellschaftlichen Zusammenleben. Wir beteiligen uns auch am politischen Diskurs in diesem Land. Doch unsere Stimmen werden nicht gehört, obwohl wir viel zu sagen haben!

August Wöginger - Klubobmann der ÖVP und Gast beim JVP- Bundestag - hat am Samstag folgenden Appell an die jugendlichen ZuschauerInnen u.a. im ORF gerichtet: „Redet die Leute an. Schaut, dass sie zur ÖVP und zur JVP gehen, dass sie bei uns dabei sind.“ Heute wollen wir einen Appell an Sie richten: Geben Sie der Jugend eine Stimme - unabhängig von der politischen Couleur!

Mit freundlichen Grüßen

Junge Generation in der SPÖ,

JUNOS,

Grüne Jugend,

RFJ.“

(Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

Julian Krismer
Bundessekretär - Junge Generation in der SPÖ
Löwelstraße 18 – 1010 Wien

+43 664 / 88 45 53 99
+43 1 / 53427-244

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002