„Eurovision Song Contest“ – Vincent Buenos erste Woche in Rotterdam

Proben, Windmühlen, Pressekonferenzen sowie Musik & Fitness im Hotelzimmer

Wien (OTS) - Vor rund einer Woche begann am Hauptbahnhof in Wien Vincent Buenos Reise zum Eurovision Song Contest. Auf dem Programm standen bisher zwei Proben für seinen großen Auftritt in der Ahoy-Arena, zwei Pressekonferenzen, zahlreiche Online-Interviews und ein Ausflug zu den Windmühlen am Kinderdijk. Die restliche Zeit verbrachte Österreichs ESC-Künstler vor allem in seinem Hotelzimmer, da alle Delegationen aus Corona-Sicherheitsgründen heuer dazu angehalten sind, sich abseits der offiziellen Termine weitestgehend zu isolieren. Die vielen Stunden am Zimmer verbringt Vincent vor allem mit Musik und Fitnessübungen. Vincent Bueno: „Ich habe mir das wichtigste Equipment aus Wien mitgenommen und mein eigenes kleines Studio hier am Zimmer eingerichtet. Da kann ich an neuen Songs arbeiten und habe auch schon diverse Remixes von ‚Amen‘ hier produziert – die gibt es dann nächste Woche auf den wichtigsten ESC-Social-Media zu hören und sehen. Außerdem habe ich mir ein paar einfache Fitnessgeräte mitgenommen und versuche auch täglich ein wenig Workout zu machen.“

Der „Eurovision Song Contest“ im Hitradio Ö3

Ab dem 17. Mai ist Vincent Bueno mit seinem Ö3-Song-Contest-Tagebuch im Ö3-Wecker zu hören: Er meldet sich in der Showwoche mit einem täglichen Update aus Rotterdam. Die schrägsten Song-Contest-Lieder von „Wadde hadde dudde da?“ bis zu den singenden Omas aus Russland sind am Freitag, dem 21. Mai, im „Freaky Friday“ (8.00 Uhr) zu hören.

Die „Song Contest TOP 50“: Schweden, Deutschland, Italien & Co. – ganz Europa wählt die besten Song-Contest-Songs aus 65 Jahren! In Österreich können die Ö3-Hörer/innen von 7. bis 14. Mai auf der Ö3-Homepage für ihre Song-Contest-Lieblingshits voten. Am Finalabend, dem 22. Mai, werden dann die Top 50 der besten Song-Contest-Hits aller Zeiten im „Ö3-Countdown zum Song Contest“ (18.00 Uhr) präsentiert. Außerdem gibt Ö3-Reporter Max Bauer einen Ausblick auf die diesjährigen Favoriten.

Der TV-Fahrplan zum „Eurovision Song Contest“:

Freitag, 14. Mai:
22.15 Uhr, ORF 1: Vincent Buenos Promifrage bei „Was gibt es Neues?“

Sonntag, 16. März:
8.20 Uhr und 9.20 Uhr, ORF 1: „Hallo OKIDOKI“ mit Vincent Bueno

Dienstag, 18. Mai:
20.15 Uhr, ORF 1: „Mr. Song Contest proudly presents“
21.00 Uhr, live in ORF 1: ESC 2021 – Erstes Semifinale

Donnerstag, 20. Mai:
20.15 Uhr, ORF 1: „Mr. Song Contest proudly presents“
21.00 Uhr, live in ORF 1: ESC 2021 – Zweites Semifinale (Österreich mit Startnummer 5)

Samstag, 22. Mai:
20.15 Uhr, ORF 1: „Mr. Song Contest proudly presents“
21.00 Uhr, live in ORF 1: ESC 2019 – Finale

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001